Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.

SVO-Start mit Geduld und Zuversicht

Ostermünchen - Am heutigen Mittwoch bittet Neu-Coach Harald Melnik den SV Ostermünchen zum Aufgalopp für die neue Saison in der Fußball-Bezirksliga Ost.

Der neue SVO-Hoffnungsträger will endlich das 4-4-2-System in Ostermünchen installieren, das erfordert sicherlich Geduld und harte Arbeit. "Es wird nicht gleich alles auf Anhieb klappen, aber ich kann versprechen, dass wir hart und akribisch arbeiten werden. Der Spaß am Fußball wird bei mir und meinem Co Buffi Hildebrand im Vordergrund stehen", so Melnik.

Dabei kann der SVO auf einen Leistungsträger nicht mehr bauen: Hannes Schaal will sein Glück beim Landesligisten SB Rosenheim versuchen. "Von Vereinsseite wünschen wir dem Goalgetter alles Gute, er war bei uns schon so etwas wie eine Institution", findet Abteilungsleiter Hans Zäuner lobende Worte für den Stürmer. Coach Melnik will junge, talentierte Spieler der zuletzt erfolgreichen "Zweiten" einbauen, wie Peter Niedermeier, Hubert Aumiller und Paul Pronberger.

Auch fünf Neuzugänge hat der SV Ostermünchen zu vermelden. Vom Lokalrivalen aus Emmering kam Robert Wendl, aus Höhenrain Leo Stahuber. Beide gelten als Offensivkräfte und versuchen die Lücke, die Schaal hinterlassen hat, zu kompensieren. Aus Grafing stieß Sebastian Lohmeier zum SVO, aus der Jugendmannschaft der JFG Mangfalltal will sich der talentierte Hans Waldhör beweisen. Als Spaßfußballer gilt der 30-jährige ömer Kaya, der in jungen Jahren schon beim SB Rosenheim und in Kufstein kickte. Kaya kam über Ramus Karaalioglu nach Ostermünchen.

Erster Test am Samstag gegen SBR

Das erste Vorbereitungsspiel bestreitet der SVO am Samstag, 16 Uhr, gegen den Landesligisten SB Rosenheim in Ostermünchen. Des Weiteren geht es tags darauf zum Jubiläumsturnier nach Hohenthann. Am 11. Juli ist der SVO im OVB-Cup beim SB Rosenheim vertreten, am 18. Juli gastiert der FC Lengdorf (Kreisliga München) in Ostermünchen. Den Abschluss bildet das Gastspiel des Bezirksoberligisten aus Feuchtwangen in Ostermünchen am 25. Juli.

hg

Rubriklistenbild: © pa