Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.

+++ Eilmeldung +++

DWD warnt vielerorts bereits mit Stufe 4

Gewaltige Gewitterwalze rollt auf uns zu: Erste Warnungen für die Region

Gewaltige Gewitterwalze rollt auf uns zu: Erste Warnungen für die Region

Verstärkung für Traunsteiner Handballer

Neuzuganz Bastian Hollmann hat beim SBC Traunstein große Ziele
+
Neuzuganz Bastian Hollmann hat beim SBC Traunstein große Ziele

Traunstein - Die Handballer des Sportbund Chiemgau Traunstein können einen Neuzugang verzeichnen - Bastian Hollmann wird den Kader verstärken.

Einige wichtige Entscheidung in der Kaderplanung konnte nun endlich beim Handball Bezirksoberligisten SBC Traunstein vor kurzem geklärt werden.

Nachdem die beiden etatmäßigen Rechts-Außen-Spieler Jacek Tomala und Florian Albrecht vor der Saison beschlossen hatten nicht mehr für die erste Herrenmannschaft aufzulaufen, herrschte bereits seit längerer Zeit bei Trainer Herbert Wagner ein erheblicher Handlungsbedarf um diese Ausfälle irgendwie zu kompensieren.

Mit dem 21-jährigen Linkshänder Bastian Hollmann, der die „Zebras“ nun in der Rückrunde verstärkt haben die Kreisstädter nun die ideale Lösung gefunden. Der gelernte Bauzeichner, der aus Freilassing kommt gilt auf seiner Position als großes Talent und passt hervorragend in das Traunsteiner Konzept.

Von Freilassing nach Österreich

Handball spielen hat Hollmann in seiner Heimatstadt beim Traditionsverein ESV Freilassing gelernt. Dort durchlief er bis zur A-Jugend alle Jugendmannschaften, ehe der österreichische Bundesligist Alpla HC Hard aus dem Bundesland Vorarlberg auf ihn aufmerksam wurde.

Mit dem U21-Team wurde er dabei Österreichischer Meister, ehe es den ehemaligen Bayernauswahlspieler in der Saison 2010/2011 zur A-Jugend des TuS Prien zog. Hier entwickelte sich Hollmann zu einem Leistungsträger und erreichte mit dem TuS am Saisonende die Oberbayerische Meisterschaft.

Reichlich Bezirksoberligaerfahrung sammelte der Linkshänder darauf in der Priener Herrenmannschaft, ehe er vor zwei Jahren den Abstieg mit dem TuS hinnehmen musste.

Bis zur Saison 2011/2012 spielte der junge Freilassinger noch in der Marktgemeinde, ehe er Priens Ex-Trainer Thomas Wirth zum Bezirksligisten TSV Übersee folgte, wo er nur ein kurzes Gastspiel gab.

Da der ehrgeizige 21-jährige mit seiner aktuellen sportlichen Situation nicht gerade zufrieden war, kam für ihn der Wechsel in die Große Kreisstadt gerade zum richtigen Zeitpunkt.

Neuzugang peilt den Aufstieg an

„Ich bin hier in Traunstein sehr gut aufgenommen worden und will nun einiges von diesem Vertrauen das mir geschenkt wir nun zurückgeben“, so Hollmann. Mit dem Sportbund möchte der aufstrebende Rechts-Außen in naher Zukunft noch einiges erreichen. „Ganz klar möchte ich mit dieser Mannschaft den Aufstieg in die Landesliga erreichen. Trotz der deutlichen Niederlage in Milbertshofen, stehen wir als Aufsteiger in der Bezirksoberliga sehr gut da und können noch für einige Überraschungen sorgen.

Schön wäre es, wenn wir im Heimspiel gegen den Tabellenführer TSV München Ost (16. Februar um 19:30 Uhr in der Landkreishalle an der Wasserburger Straße) den ganz großen Wurf landen könnten, um weiterhin ein Wort im Kampf um die Meisterschaft mitreden zu können. Wichtig ist es aber vor allem zu unserer Konstanz zurückzufinden!“, so Hollmann voller Enthusiasmus.

Gegen den FC Bayern München bestreitet Bastian Hollmann am Samstagabend um 19:30 Uhr in der Landkreishalle an der Wasserburger Straße nun sein Heimdebüt für die Kreisstadt.

Vielleicht gelingt dem Sportbund dann wieder ein Sieg. Schließlich ist die Landkreishalle schon seit geraumer Zeit eine uneinnehmbare Festung.

Pressemitteilung SB Chiemgau Traunstein