SBC Handball: C-Jugend ist Bezirksligameister!

+
Die erfolgreiche männliche C-Jugend des Sportbund Chiemgau Traunstein nach der gewonnen Meisterschaft: Oben v.l.n.r.: Trainer Martin Brunner, Moritz Jürgens, Paul Engmann, Kai van Thiel, Johannes Fellner, und Trainer Simon Wendl. Unten v.l.n.r.: Jonathan Levannier, Stefan Lichtenstein, Florian Czogalla, Julian Karl, Benjamin Linke und Ludwig Pertl.

Traunstein - Nach einer schweren Saison mit vielen Höhen und Tiefen endete diese für die Handballer der C-Jugend doch sehr erfolgreich als Bezirksligameister.

Es ist nun endlich geschafft. Traunsteins männliche C-Jugend um das Trainergespann Martin Brunner und Simon Wendl sicherte sich in der übergreifenden Bezirksliga Süd Gr.2 zum Saisonende den Meistertitel.

Nach einer starken Vorrunde mit acht teils überaus souveränen Erfolgen in Serie konnte der Sportbund-Nachwuchs in der Rückrunde nur noch phasenweise an die Leistungen aus Vorrunde anknüpfen. Krankheitsbedingt konnte das Traunsteiner Trainergespann vor allem in den Spitzenspielen gegen den TSV Brannenburg und die SG SHV/UHC Salzburg nicht aus dem Vollen schöpfen, sodass der bereits vor der Saison überaus dünn besetze Kader zwei überaus unglückliche Niederlagen gegen die beiden direkten Meisterschaftskonkurrenten hinnehmen musste.

Der SBC hatte eigentlich damit die Meisterschaft bereits verspielt, doch der TSV Brannenburg musste gegen Bruckmühl und Prien zwei überraschende Niederlagen hinnehmen, die den Sportbund-Nachwuchs wieder an die Tabellenspitze brachte. Ein Sieg gegen den starken SV Bruckmühl im letzten Heimspiel der Saison war somit für die Schützlinge um Martin Brunner und Simon Wendl erforderlich, um die Meisterschaft letztendlich für sich zu entscheiden.

Nach anfänglichen Problemen und einem zwischen 2-Tore-Rückstand bis zur Mitte der ersten Halbzeit, konnten sich die Kreisstädter schließlich erheblich steigern und eine knappe 15:13-Führung zur Halbzeit behaupten. In der zweiten Halbzeit spielte der Sportbund seine Stärken erheblich besser aus und profitierte dabei auch von technischen Fehlern der Gäste, sodass die Führung kontinuierlich ausgebaut werden konnte und schlussendlich mit einem verdienten 31:25-Heimerfolg endete.

Mit dem gewonnenen direkten Vergleich gegen die punktgleiche SG SHV/UHC Salzburg fiel die abschließende 21:19-Niederlage im letzten Saisonspiel beim TuS Prien nun nicht mehr ins Gewicht.

Aufgrund der zahlreichen Personalprobleme, die der Traunsteiner-Nachwuchs in der Rückrunde zu verkraften hatte, ist der Gewinn der Meisterschaft auf jeden Fall mehr als verdient. Wichtiger ist aber, dass sich jeder einzelne Spieler im gesamten Saisonverlauf in seinen Leistungen deutlich steigern und verbessern konnte, was für die Zukunft des Traunsteiner Handballsports hoffen lässt.

Für die männliche C-Jugend des SBC Traunstein spielten: Florian Czogalla im Tor sowie Jonathan Levannier, Ludwig Pertl, Julian Karl, Benjamin Linke, Kai Van Thiel, Moritz Jürgens, Stefan Lichtenstein, Johannes Fellner und Paul Engmann.

Pressemitteilung SBC Traunstein Handball

Quelle: rosenheim24.de

Zurück zur Übersicht: Regionalsport

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser