Niederlage für SBC-Handballdamen

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Traunstein - Auch in seinem ersten Heimspiel musste sich der Aufsteiger aus der Kreisstadt gegen den BOL-Absteiger FC Bayern München geschlagen geben.

Durch den Ausfall von Claudia Enzinger und Julia Behr fehlten dem Trainergespann aus Taube und Czogalla wichtige Alternativen im Traunsteiner Spiel, dennoch startete der SBC nach der 17:14-Niederlage vom vergangenen Wochenende in Prien denkbar gut in die Partie. Mit einem schönen Wurf aus dem Rückraum erzielte Sandra Köhn das erste Tor.

Durch weitere Treffer von Regine Grandl und einem schwierigen Wurf von rechts-Außen durch Antonia Voelske konnte man gegen den starken Gast aus der Landeshaupt in den ersten 15 Minuten gut mithalten. Der starke Zusammenhalt in der Abwehr erschwerte es dem FCB erheblich, zum Torerfolg zu kommen. Durch einen druckvollen Aufbau im Angriff bewegte der SBC die gegnerische Abwehr und zog schöne Lücken.

Das Spiel der Traunsteiner Damen wurde jedoch ab der 16. Minute nach dem eigenen Time-Out etwas hektisch. Gute Anstatt gute Torchancen zu nutzen, suchten die Traunsteiner Damen immer wieder den Weg über Kreisanspiele. Dies führte jedoch zu einigen Ballverlusten, die das nötige Selbstvertrauen für die Abwehr zunehmend schwächten.

Einzig der gute Rückhalt der Traunsteiner Torfrauen Louisa Hofmann und Christine Augustin verhinderte zwischenzeitlich Schlimmeres, sodass der SBC lediglich mit einem 6:12-Rückstand in die Halbzeitpause ging. In der zweiten Spielhälfte begannen die SBC-Damen mit der Aufholjagd. Durch starke Aktionen von Leslie Stumhofer und der zurückgekehrten Caroline Luppa wurde der Spielstand auf 16:19 verkürzt.

Auch die zwei aufeinander folgenden Zeitstrafen von Sandra Köhn und Sabine Rist konnten die Kreisstädterinnen nicht aufhalten. Ein Highlight des Spiels war das Tor von Helena Metze, dass mit ein wenig Glück die Torlinie überquerte. Erst die Verletzung von Leslie Stumhofer an der Schulter und der anschließende Ausfall von Sandra Köhn erschwerten es, den Rückstand weiter zu verkürzen.

Ein erheblicher Abwehrfehler und die erneute Zeitstrafe für Sabine Rist brachten die Münchner wieder ins Spiel zurück. Letztendlich geriet der deutliche 18:24-Erfolg der Münchner Bayern bis zum Schlusspfiff nicht mehr in Gefahr. Am kommenden Sonntag werden die Karten für den Aufsteiger aus der Großen Kreisstadt wieder neu gemischt, wenn man um 19 Uhr beim Favoriten TuS Traunreut zum bereits mit Spannung erwarteten Lokalderby antritt.

Für den SBC Traunstein spielten Christine Augustin und Louisa Hofmann im Tor, Sophie Zahnbrecher, Christina Zech, Sandra Köhn (3), Helena Metze (1), Carolin Luppa (3), Sandra Forche (1), Regine Grandl (4), Antonia Voelske (1), Angela Eder, Sabine Rist (2), Leslie Stumhofer (2).

ala

Quelle: rosenheim24.de

Rubriklistenbild: © ALA

Zurück zur Übersicht: Regionalsport

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser