Nach Hachings DFB-Pokal-Sensation

Söchtenauer Pokalheld will Prämie sparen

  • schließen
  • Weitere
    schließen
+
  • schließen

Unterhaching/Söchtenau/Prien - Die SpVgg Unterhaching hat gegen RB Leipzig für eine erneute Sensation im DFB-Pokal gesorgt. Unter den Helden waren auch zwei Kicker, die aus unserer Region stammen!

Richtig krachen lassen haben es Hachings Pokalhelden nach dem Sensationscoup gegen Zweitligist RB Leipzig (3:0). Bis um 5 Uhr früh soll anschließend in der Münchner Szene-Bar "089" das Weißbier in Strömen geflossen sein. Das berichtet die Bild-Zeitung.

Mittendrin: Stürmer Markus Einsiedler, der bereits in der 1. Runde beim Erfolg gegen Bundesliga-Aufsteiger FC Ingolstadt zwei Tore erzielt hatte! Diesmal war dem Söchtenauer, der mit seinen 26 Jahren am Dienstag der älteste Spieler in Hachings blutjunger Startelf war, in der 6. Minute der eminent wichtige Führungstreffer gelungen.

Besonders kurios: Eigentlich wollte der Wahl-Münchner die Fußballstiefel schon an den Nagel hängen! Jahrelang hatte er zuvor für den TSV 1860 Rosenheim in der Regional- und Bayernliga gekickt und wollte sich dann eigentlich auf sein Referendariat konzentrieren. Doch anstatt Sport und Mathe zu büffeln, kam dann die SpVgg "dazwischen". Einsiedler unterschrieb im Münchner Süden und feiert mit seinen Teamkollegen, darunter auch Max Nicu, der aus Prien stammt und früher ebenfalls für 1860 Rosenheim spielte, derzeit die "Fußball-Renaissance" in Unterhaching. Nicu (32) lieferte nach seiner Einwechslung zur Pause übrigens dann die Vorarbeit zum dritten Hachinger Treffer durch Thomas Steinherr.

Für den Einzug ins DFB-Pokal-Achtelfinale kassierten die klammen Hachinger fast eine Million Euro Prämie. 150.000 Euro davon gab Präsident Manni Schwabl sofort an seine Spieler weiter. "Damit können sie machen, was sie wollen", so Schwabl gegenüber der Bild. Einsiedler will die Kohle übrigens sparen und weiter mit der S-Bahn zum Training fahren...

mw

Quelle: rosenheim24.de

Zurück zur Übersicht: Regionalsport

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser