Basketball

Mehrere Leistungsträger fehlen

Wasserburg - In der Basketball-Regionalliga der Damen muss sich der TSV Wasserburg am Samstag gegen den direkten Tabellennachbarn Herzogenaurach durchsetzen.

Der letzte Spieltag vor Weihnachten steht an und durch dieses dritte Adventswochenende kann sich in der Regionalliga Süd-Ost der Damen noch so einiges ändern. Auch für die Wasserburgerinnen stellt das Spiel am Samstag, den 14.12.2013 um 17:00, den Kampf um den sicheren Platz im Mittelfeld dar. Dazu müssen sich die Damen des TSV auf den Weg nach Herzogenaurach machen: Ein wichtiges Match, denn die Shorthorns aus Herzogenaurach sind direkter Tabellennachbar und stehen im Moment auf Rang 5.

Beide Teams dieser Begegnung konnten schon vier Mal das Parket als Sieger verlassen, allerdings bestritten die Gastgeber bis jetzt zwei Spiele weniger als die Wasserburgerinnen und stehen somit bei einem 4:3-Verhältnis einen Platz vor den Oberbayerinnen.

Die Damen aus Mittelfranken hatten einen sehr „wettkampf-ruhigen“ Monat: Innerhalb der letzten 30 Tage mussten sie nur einmal gegen Schwabach ihr Können beweisen. Wasserburg hingegen hatte einen vollen Terminplan mit vielen Auswärtsfahrten und einem Haufen an Erkenntnissen und gemachten Erfahrungen, auf welchen sie in den vergangenen Trainingseinheiten durchgehend aufbauen konnten.

Nach dem eindeutigen Sieg am letzten Wochenende erhoffen sich die Innstädterinnen auf der Erfolgswelle in die Weihnachtspause reiten zu können; doch leicht wird dies keineswegs. Herzogenaurach ist ebenfalls eine recht athletische Mannschaft, die relativ ausgeglichen Punkten kann. Allen voran steht Jana Ulbig (12,2 Punkte/Spiel), welche das Spiel kreieren und lenken kann. Wasserburg kann leider nicht mit einer vollbesetzten Mannschaft antreten, da es krankheits- und verletzungsbedingt oder aus privaten Gründen einige Leistungsträger nicht zur Verfügung stehen. Dennoch wird das Team versuchen den Gastgebern ihr schnelles Spiel aufzuzwingen und durch Kampfgeist und harter Verteidigung mit einer ausgeglichenen Bilanz in die Pause zu gehen.

Pressemitteilung TSV Wasserburg

Quelle: rosenheim24.de

Rubriklistenbild: © dpa

Zurück zur Übersicht: Regionalsport

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser