Spiel in Rosenheim

Basketballdamen II wollen Erfolg zurückgewinnen

  • schließen
  • Weitere
    schließen
+
Foto: Tiffany Porter-Talbert soll ihr Team noch mehr führen –

Wasserburg - Zurück zum Erfolg. Die Motivation hätten die Basektballdamen II des TSV definitiv. Am Samstag geht es gegen Mitaufsteiger Karlsruhe. Und zwar in Rosenheim.

Am Samstag um 14:30 Uhr erwartet die zweite Damenmannschaft des TSV Wasserburg Mitaufsteiger Karlsruhe zur Partie des 8. Spieltags der 2. Planet Cards DBBL. Aber aufgepasst:

Das Spiel findet nicht in Wasserburg sondern in der Gabor-Halle in Rosenheim statt.

Dies ist eine weitere Maßnahme zur Vertiefung der Zusammenarbeit des TSV mit dem Kooperationspartner SB DJK Rosenheim. Mit Linda Pettersson, Annika Rotter und Lena Kaup (die allerdings nach einem Kreuzbandriss im Mai noch nicht wieder auf das Parkett zurückgekehrt ist) stehen drei junge Spielerinnen im Kader, die aus der SBR-Talentschmiede kommen und auch schon in der U17-Bundesliga für Wasserburg aufgelaufen sind. Auch Karin Hellauer und Anja Sattler sind Rosenheimerinnen. So freuen sie die beiden Clubs auf viele neue Zuschauer aus der Kreisstadt, die sich ein Spiel der 2. Bundesliga anschauen wollen, und auch auf viele Fans aus Wasserburg, die den Weg in die Gabor-Halle in der Ebersberger Straße finden. Die Partie ist Teil eines "Triple Features" mit Spielen der Rosenheim Bayernliga- und Regionalliga-Herrenteams im Anschluss.

Nach der unnötigen Niederlage in Speyer am vergangenen Wochenende fordert Wasserburgs Trainerin Wanda Guyton von ihrem Team eine Leistungssteigerung: „Wir müssen von Beginn an eine bessere Einstellung zeigen. Im Angriff müssen wir konsequenter und aggressiver agieren.“ Mit einem Sieg gegen Karlsruhe könnte der derzeitige fünfte Tabellenplatz gefestigt und auch und das Polster zu den Abstiegsrängen vergrößert werden. Dort rangieren derzeit Würzburg und der Gegner vom Samstag mit einer Bilanz von nur einem Sieg.

Der Mitaufsteiger aus Baden-Württemberg konnte bisher nur gegen den Tabellenletzten aus Würzburg siegen und tut sich noch schwer in der neuen Liga. Oft werden aber auch gute Leistungen nicht belohnt und knappe Spiele – unter anderem bereits zwei nach Verlängerung – gehen verloren. Top-Scorerin im Team von Coach Jan Gipperich ist neben Simon Paulin (durchschnittlich 13,1 Punkte) US-Amerikanerin Anh-Dao Tran. Die Aufbauspielerin erzielt im Schnitt 14,3 Punkte, holt 3,1 Rebounds und verteilt 2,1 Assists. Die ehemalige Jugendnationalspielerin und erstligaerfahrene Laura Masek spielt bisher noch keine dominante

Rolle.

Trotzdem darf man Karlsruhe nicht unterschätzen und wenn die Innstädterinnen zurück in die Erfolgspur wollen, müssen sie wieder fokussierter ans Werk gehen, so Guyton: „Wir brauchen auch eine harte Verteidigung und vor allem bessere Führungsarbeit von meinen ausländischen

Spielerinnen.“

Pressemitteilung TSV Wasserburg

Quelle: rosenheim24.de

Zurück zur Übersicht: Regionalsport

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser