Spielbericht des TSV Wasserburg - Herren 1

Basketballherren weiterhin in Topform - klarer Heimsieg über Unterhaching

Wasserburg am Inn - Die Wasserburger Basketballherren sind weiterhin erfolgreich unterwegs. Mit einem klarem Sieg gegen Unterhaching stellen sie die Weichen für das nächste Spiel gegen den ESV Staffelsee.

Die Wasserburger Basketballherren schwimmen weiterhin auf einer Erfolgswelle: Auch im Heimspiel gegen den TSV Unterhaching gab sich das CR-Team keine Blöße, siegte souverän mit 87:63 (40:22) und schwang sich damit zum Verfolger Nummer 1 von Tabellenführer Weilheim auf. Konkurrent Schwabing verlor überraschend in Memmingen.

Vor rund 100 Zuschauern verliefen die Anfangsminuten noch sehr ausgeglichen, ehe das Team von Trainer Gospodinov vor allem in der Verteidigung ernst machte und mit einem 13:0-Lauf davonzog. Bis zur Pause dominierten die Gastgeber weiter mit ihrer exzellenten Abwehrarbeit und lagen schon fast vorentscheidend mit 40:22 vorne.

"Wir sind zwar mit 18 Punkten vor, aber entschieden ist noch nichts", sagte Gospodinov in der Halbzeitansprache. "Wir müssen wach bleiben." Seine Mannschaft befolgte die Aufforderungen vor allem mit einer starken Angriffsleistung – 29 Punkte im dritten Viertel können sich sehen lassen.

Unterhaching verdoppelte seine Punkteausbeute auf, allerdings durfte bei einem 69:44-Vorsprung in den letzten zehn Minuten nichts mehr anbrennen. Die Gäste blieben zwar bis in zum Ende bissig, hatten aber nicht die Mittel, um am elften Saisonsieg der Innstädter noch zu rütteln.

Offensiv war diesmal wieder Lorenzo Griffin der herausragende Akteur mit 29 Punkten. Mannschaftlich geschlossen und erfolgreich präsentierte sich das CR-Team von der Dreierlinie: Für die zwölf Treffer waren fünf Spieler verantwortlich.

Ein Sonderlob vom Trainer erhielten noch Sekou Konate und Leo Bauer, die mit viel Energie und starker Verteidigung wichtige Impulse setzten.

Nächste Woche wartet eine schwierige Aufgabe auf die Wasserburger: Der zuletzt wieder gut in Form gekommenen ESV Staffelsee wird vor heimischen Zuschauern sicherlich alles geben, um für eine Überraschung zu sorgen. Zudem wird Coach Gospodinov fehlen, da er mit den Bundesliga-Damen unterwegs ist.

Es spielten: Griffin 29, Biberovic 15, Posch 13, Bauer und Sardgon mit 8, Konate 6, Fuchs 4, Tadi 2 und Rath 2.

Pressemitteilung des TSV Wasserburg - Herren 1

Quelle: wasserburg24.de

Rubriklistenbild: © picture alliance/dpa

Zurück zur Übersicht: Regionalsport

Auch interessant

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser

MEHR AUS DEM RESSORT