Wechsel nach Bayreuth

Coach Luis Prantl verlässt Wasserburger Basketballer

+
Luis Prantl

Wasserburg am Inn - Coach Luis Prantl unterschreibt für drei Jahre beim Bundesligisten Medi-Bayreuth. Der Wasserburger ist unter den besten Nachwuchstrainern Deutschlands.

Der letztjährige Head-Coach des Teams Innkaufhaus (U14 weiblich) und Scouting-Assistant der 1. Damenmannschaft, Luis Prantl, wechselte zur neuen Saison nach Oberfranken zum Herren-Bundesligisten und Championsleague-Teilnehmer Medi-Bayreuth. Dort steht er als Video-Coach für die Profimannschaft sowie als Assistant-Coach der NBBL und Regionalligamannschaft unter Vertrag. Luis Prantl, der bereits seit knapp zwei Monaten in Bayreuth arbeitet, fühlt sich in der Wagnerstadt schon sehr wohl.

In Wasserburg begann seine Karriere bereits mit fünf Jahren, als er in der U10 als Spieler auflief. Nachdem er das komplette Wasserburger Jugendprogramm durchlief und parallel dazu auch Spieler diverser anderer Clubs wie des FC Bayern München, des SB DJK Rosenheim, der IBA München und den Baskets Vilsbiburg war, entschied er sich 2015 seine erste Trainerlizenz zu machen. Zwei Monate später folgte unmittelbar die nächste. Im Moment ist er Inhaber der C-Leistungssport-Lizenz und wird 2019 die B-Lizenz-Prüfung absolvieren. Parallel zu seiner Arbeit in Wasserburg betreute er die Oberbayern-Auswahl männlich. Die TSV-Verantwortlichen bedauern natürlich den Verlust des Trainer-Talentes: "Die Möglichkeiten, die ein Herrenklub ihm bieten kann, haben wir hier aber einfach nicht. Wir wünschen Luis alles Gute für seine Zukunft und danken für seine tolle Arbeit!"

Zusätzlich zu seinen Aufgaben in Bayreuth erhält Luis Prantl ein dreijähriges Stipendium der Easy-Credit BBL (1. Bundesliga Herren), bei dem unter anderem internationale Hospitationen bei den Top-Clubs Europas und die Mitbetreuung deutscher Jugendnationalmannschaften auf dem Plan stehen.

"Ich habe diesen Sommer die Schule mit dem Abitur erfolgreich abgeschlossen und bin jetzt bereit für den nächsten Schritt. Für mich war es also der optimale Zeitpunkt zu gehen", sagt Luis Prantl, der seinen Head-Coaches, Assistant-Coaches, dem Management beim TSV Wasserburg, seinen Spielern und deren Eltern sowie den Fans inklusive Fanclub für die Unterstützung dankt: "Ich wünsche dem Club viel Erfolg, werde die Spiele natürlich verfolgen und mir hoffentlich das ein oder andere Spiel auch anschauen können. Let’s go Wasserburg!" Sein neuer Chef-Coach bei Medi-Bayreuth, Raoul Korner, hatte Luis Prantl bei mehreren Hospitationen kennengelernt und schätzt dessen Begeisterung für Basketball und sein gutes Auftreten - gerade im Hinblick auf sein junges Alter: "Er trägt das notwendige Feuer in sich und hat alle Anlagen, ein guter Coach zu werden. Deshalb wollte ich ihn in unserer Organisation haben."

Pressemitteilung des TSV Wasserburg

Quelle: rosenheim24.de

Zurück zur Übersicht: Regionalsport

Auch interessant

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser

MEHR AUS DEM RESSORT