Regionalliga-Basketballerinnen besiegen München Basket 77:47

TSV Wasserburg II souverän

Wasserburg - Die Basketballerinnen des TSV Wasserburg II waren in der Regionalliga zu Gast bei München Basket. Nach einigen Anlaufschwierigkeiten gelang es ihnen, den Gastgeberinnen mit einem deutlichen 77:47-Sieg zu zeigen, wer die bessere Mannschaft auf dem Feld ist.

Im ersten Spielabschnitt zeigten die Wasserburgerinnen neben sicheren Abschlüssen in der Offensive vor allem große Schwächen in der Verteidigung. Dadurch gelang es den Münchenerinnen, viele einfache Körbe zu erzielen und den Vorsprung der Innstädterinnen nicht allzu groß werden zu lassen. Auch im zweiten Viertel wurde die Leistung in der Defense nicht besser. Trotzdem bauten die Wasserburgerinnen ihre Führung aus und konnten mit einem Punktestand von 35:24 in die Halbzeitpause gehen. Die Wasserburgerinnen, die ohne Anja Sattler, Ka Gröger und D'Lesha Lloyd in München antraten, konnten dies aber auch im dritten Viertel nicht umsetzen. Im letzen Spielabschnitt aber präsentierten sich die Gäste vor ihrer besten Seite - viele Fastbreaks, besser organisierte Angriffe und vor allem mehr Druck in der Verteidigung ließen die Führung immer weiter steigen. Somit siegten die Innstädterinnen am Ende verdient mit 77:47.

Es spielten: Lisa Ertl (2), Sarah Waldinger (17), Gusti Reiser (10), Doris Lehner (8), Mirijam Unger (7), Julia Köppl (10) und Karin Schübel (23).

re

Quelle: rosenheim24.de

Rubriklistenbild: © dpa

Zurück zur Übersicht: Regionalsport

Auch interessant

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser

MEHR AUS DEM RESSORT