Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.

+++ Eilmeldung +++

Eilmeldung

Medienbericht: Ukrainischer Botschafter Melnyk soll aus Deutschland abgezogen werden

Medienbericht: Ukrainischer Botschafter Melnyk soll aus Deutschland abgezogen werden

Pressemeldung TSV Wasserburg, Abteilung Basketball

Derby-Sieg gegen Nördlingen

+

Wasserburg - Am 27. Oktober waren die XCYDE Angels aus Nördlingen zu Gast. In der ersten Halbzeit entwickelte sich das erwartet spannende Spiel, in welchem am Ende der TSV Wasserburg einen deutlichen 81:56-Sieg einfahren konnte.

Das erste Viertel war ein Kopf-an-Kopf-Rennen, in welchem sich kein Team so richtig absetzen konnte. Aus Wasserburgs Seiten war es vor allem Kelly Moten, die immer wieder zu punkten kam, sodass die Gastgeberinnen zum Viertelende knapp mit 21:19 führten.

Auch das zweite Viertel begann, wie das erste aufgehört hatte. Ein Hin und Her, kein Team konnte sich ein wirkliches Punktepolster erarbeiten. Lediglich zum Ende des zweiten Viertels schaffte Wasserburg es, sich einen kleine 38:33-Führung zu erarbeiten.

Wasserburgerinnen blieben fokussiert

Die Ansage in der Kabine war klar: Weiter fokussiert bleiben, den Vorsprung weiter ausbauen und da weiter machen, wo man Ende des zweiten Viertels aufgehört hatte. Und das taten die Innstädterinnen dann auch. Die ersten acht Minuten des dritten Viertels erlaubten sie Nördlingen keinen einzigen Punkt, im kompletten Viertel lediglich sechs und erzielten selber 24 Punkte. Und so stand es zum Ende des dritten Viertels 62:39 für Wasserburg. Im vierten Viertel fing sich Nördlingen zwar wieder etwas, die Damen vom Inn konnten ihren Vorsprung aber bewahren und am Ende siegten sie deutlich mit 81:56.

„Wir haben endlich unsere Stärken in der Offense ausgespielt und das Spiel vor allem in der zweiten Halbzeit kontrolliert. Natürlich gibt es noch ein paar Dinge, an denen wir bis zum nächsten Spiel arbeiten müssen, aber mit der Leistung heute können wir sehr zufrieden sein! Darauf müssen wir jetzt aufbauen und am Freitag gegen Freiburg daran anknüpfen“, so Sidney Parsons nach dem Spiel.

Weiter geht es bereits am Freitag, den 1. November um 18 Uhr in Freiburg und am Sonntag, den 3. November um 16 Uhr in der heimischen BADRIA gegen Göttingen.

Pressemeldung TSV Wasserburg, Abteilung Basketball