Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.

Es geht Schlag auf Schlag

Wasserburger Basketball-Damen reisen zum Bayern-Derby nach Nördlingen

Wasserburger Basketball-Damen reisen zum Bayern-Derby nach Nördlingen
+
Wasserburger Basketball-Damen reisen zum Bayern-Derby nach Nördlingen

Wasserburg a. Inn - Und schon geht es weiter für die Wasserburger Basketball Damen. Nach dem 70:56-Erfolg gegen Marburg am Sonntag geht es am Mittwoch nun nach Nördlingen zum Bayern-Derby. Sprungball ist um 19.00 Uhr.

Die Pressemeldung im Wortlaut

Nördlingen musste um Weihnachten rum in Quarantäne, da es innerhalb des Teams einen Corona-Fall gab. Mittlerweile ist dieser allerdings überstanden und der Partie am Mittwoch steht nichts im Weg.

Die Nördlingerinnen mussten am Wochenende eine knappe und sehr ärgerliche Niederlage hinnehmen. In letzter Sekunde verloren sie per Buzzerbeater mit 58:57 denkbar knapp gegen Osnabrück und stehen damit nun auf Platz sieben der Tabelle mit vier Siegen aus neun Spielen.

Mit im Schnitt 12,4 Punkten ist Anneke Schlüter erfolgreichste Scorerin der XCYDE Angels, ihr folgt mit durchschnittlich 9,3 Punkten Magaly Meynadier. Tori Waldner kann mit 7,8 Rebounds im Schnitt vor allem unter den Körben überzeugen. Ihr schließt sich mit etwas Abstand Respect Leaphart mit 4,4 Rebounds pro Partie an.

“Es ist das einzig verbleibende Bayern-Derby, nachdem Bad Aibling seit etwa zwei Jahren nicht mehr in der Liga ist. Dementsprechend motiviert werden beide Teams in das Spiel gehen. Zudem hat Nördlingen am Wochenende knapp in letzter Sekunde verloren, das macht die Sache für uns nicht leichter, da sie nun gegen uns erst Recht alles geben wollen”, so Sidney Parsons.

“Aber auch wir wollen unsere Siegesserie weiter ausbauen und da gibt es fast keine bessere Möglichkeit als mit einem Derby. Uns darf allerdings nicht nochmal so ein erstes Viertel wie gegen Marburg passieren, dieses mal müssen wir von Anfang an wach und fokussiert sein und vor allem auf den Ball besser aufpassen.”

Am Mittwochabend um 19.00 Uhr steht also das Bayern Derby in Nördlingen an. Danach geht es am Sonntagnachmittag zu hause weiter gegen Freiburg und am 30.01. steht in Herne schließlich das letzte Spiel vor der Nationalmannschaftspause an.

Wie immer gibt es vom Spiel in Nördlingen einen Live-Stream auf www.sporttotal.tv/basketball

Der WaBaKu zum Spiel kann auf www.basketball-wasserburg.de heruntergeladen werden.

Pressemeldung des TSV Wasserburg-Basketball