Weltrekord um mehr als das Sechzehnfache getoppt

  • schließen
  • Weitere
    schließen
+
Ana Schrödinger toppt Weltrekord auf der Einrad WM in Montreal

München/Quebec (Kanada) - Ana Schrödinger hat bei der Einrad-Weltmeisterschaft in Kanada einen tollen Erfolg gefeiert. Sie siegte mit einem Weltrekord.

Sensationeller Erfolg für Ana Schrödinger bei der Einrad-Weltmeisterschaft in Kanada.

Dieses Sportevent wird alle zwei Jahre vom Weltverband des Einradsports, der IUF (International Unicycycling Federation) ausgetragen und fand dieses Jahr vom 30. 07. bis 10. 08. in Montreal, Quebec statt.

Der Münchner Einradsportlerin gelang es nicht nur, ihren Weltmeistertitel in der Disziplin "Stillstand" zu verteidigen, sondern auch den Weltrekord um sage und schreibe eine Stunde, eine Minute und 13 Sekunden zu toppen.

In der Disziplin "Stillstand" ist nicht nur ein extrem guter Gleichgewichtssinn nötig, sondern auch allerhöchste Konzentration da die Disziplin darin besteht solange wie möglich auf dem Einrad und das auf einem 10 x 25 cm großem Brett zu stehen.

Über eine Stunde auf dem Einrad zu stehen kommt bezüglich des Kraftaufwandes einem extremen Ausdauersport, wie z.B. einem Langstreckenrennen gleich.

Schon auf der letzten Weltmeisterschaft vor 2 Jahren in Brixen, Italien hatte sich Ana diesen Weltmeistertitel mit einem deutlichen Abstand gesichert und dabei  einen Weltrekord aufgestellt. 

Dieses Mal übertraf Anas Leistung alle denkbaren Erwartungen. Mit ihrer Zeit von einer Stunde, 5 Minuten und 13 Sekunden  schaffte sie es sich über eine Stunde von der Vize - Weltmeisterin  zu distanzieren, die knapp über 3 Minuten kam.  Die Zweit und Drittplatzierte lagen nah beieinander nämlich bei 3 Minuten, 7 Sekunden, bzw. bei 3 Minuten, 5 Sekunden.

Mit ihrer sensationellen Zeit lag Ana sogar 58 Minuten über der Zeit des Weltmeisters der Herren. 

Durch Anas extreme Leistung geriet sogar der Zeitplan ins Wanken, da niemand sich hätte vorstellen können, dass so eine großartige Leistung hätte erbracht werden können.

Dementsprechend wurde Ana auch vom Publikum und der lokalen Presse gefeiert.

Pressemitteilung SV Soli Muenchen e. V.

Quelle: rosenheim24.de

Zurück zur Übersicht: Regionalsport

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser