Sebastian Herzig für Weltmeisterschaft Ironman 70.3 qualifiziert

2. Team Turbine Poschmühle holt WM Ticket in Bahrain

+
Sebastian Herzig (Team Turbine Poschmühle e.V.)

Traunreut - Mit einem beherzten Rennen sicherte sich Sebastian Herzig in Bahrain seine Fahrkarte nach Port Elizabeth, zur Weltmeisterschaft auf der halben IRONMAN-Distanz im September 2018. In Bahrain benötigte der in Dubai lebende Athlet 4 Stunden und 45 Minuten für die 1,9 km Schwimmen, 90 km Radfahren und 21 km Laufen.

Die Basis für diesen sportlichen Erfolg legte Herzig bereits in den beiden ersten Disziplinen, durch ein solides Schwimmen und eine aggressive Radfahrt bei schwierigen windigen Bedingungen, die unter anderem auch über den Formel1 Kurs in Bahrain führte.

Der 14. Rang in seiner Altersklasse berechtigt ihn nun zum Start im September in Südafrika. Neben Sebastian Herzig hat sich bereits Sven Papendorf der Turbinen für die WM qualifiziert. Da der Großteil der Qualifikationsrennen für die WM in der ersten Jahreshälfte 2018 stattfinden wird, dürfen sich noch weitere Turbinen Hoffnung machen, mit den beiden Qualifikanten an den Start zu gehen.

Herzig wird die nächsten Monate für eine bestmögliche Vorbereitung auf die WM nutzen, um dort sich in Top-Form präsentieren zu können. Das nächste vergleichbare Rennen absolviert er bereits im Februar beim 70.3 Rennen in seiner Heimat Dubai.

Peter Klemm 1. Vorstand Team Turbine Poschmühle e.V.

Zurück zur Übersicht: Sport-Vereine

Auch interessant

Kommentare

Hinweis

Inhalte Drittanbieter
Die in diesem Ressort aufgeführten Artikel und Meldungen stammen nicht von der OVB24-Redaktion, sondern von den Sportvereinen aus der Region. Die Inhalte dieser Pressemeldungen spiegeln nicht die Meinung der Redaktion. Die OVB24-Redaktion übernimmt für die Inhalte der Artikel keine Haftung und behält sich vor, Beiträge zu kürzen oder zu löschen, sollten sie gegen den Pressekodex verstoßen.

Live: Top-Artikel unserer Leser