Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.

Ein Statement und eine Auszeichnung

Bestes U17-Hallenteam des BGL – Platz 6 im Endturnier

Die Sechstplatzierten der Endrunde und besten BGL´er:
+
Die Sechstplatzierten der Endrunde und besten BGL´er:

Laufen (Salzach) - Laufen: Kein offizieller Titel, aber durchaus ein Statement und eine Auszeichnung, dass sich die B-Jugend des SV Laufen seit Samstagnachmittag „bestes U17-Hallenteam des Berchtesgadener Landes“ nennen darf. Bei der Endrunde der Ruperti-Libella-Hallenmeisterschaften schloss der SVL auf Platz 6 ab. Der SBC Traunstein II ist neuer Hallenchampion dieser Altersklasse.

Die beliebten Ruperti-Libella-Hallenturniere fanden am Samstagnachmittag in der Landkreishalle in Traunstein ihr Ende. Mit dabei war auch der SV Laufen, der in der Gruppe B die JFG Salzachtal, den TSV Petting und den SBC Traunstein II zu bespielen hatte. In Gruppe A fanden sich die JFG Hochstaufen, der SBC Traunstein 1, die SG Chieming und die SG Siegsdorf ein. Außer der JFG Hochstaufen und dem SV Laufen schaffte kein Team den Einzug in die Endrunde. Gegen den späteren Turniersieger des SBC Traunstein 2 trennte man sich im ersten Vorrundenmatch nach einem Treffer von Julian Draak mit 1:1. Ein weiteres Unentschieden (2:2) folgte gegen den TSV Petting. Erneut netzte Draak ein – gegen Petting Doppeltorschütze. Im letzten Vorrundenspiel unterlag der SV Laufen der JFG Salzachtal dann mit 1:3 (Julian Draak schoss erneut ein). Diese Vorrundenergebnisse führten dann dazu, dass der SV Laufen in Gruppe B den dritten Platz erreichte und somit gegen die SG Chieming im Spiel um Platz 5 antreten durfte. In diesem Platzierungsspiel unterlagen die Salzachstädter nach einem erneuten Einschuss von Draak mit 1:2. Das Turnierfinale bestritten der SBC Traunstein 2 und die JFG Salzachtal. Der Sieg ging dabei mit 1:0 an den SBC 2. Nachdem die JFG Hochstaufen nur Vierter in Gruppe A wurde und das Platzierungsspiel um Platz 7 gegen Petting gewann, war nach dem Turnier klar, dass der SV Laufen „inoffiziell“ für diese Hallensaison 2018/2019 die beste U17-Mannschaft in der Halle bei den Rupertiausscheidungen stellt. Ein „kleiner Titel“, der aber durchaus Aussagekraft innehat.

Der Endstand der Ruperti-Endrunde vom Samstag in Traunstein: 1. SBC Traunstein 2; 2. JFG Salzachtal; 3. SBC Traunstein 1; 4. SG Siegsdorf; 5. SG Chieming, 6. SV Laufen; 7. JFG Hochstaufen und 8. TSV Petting.

SV Laufen

Kommentare