Rosenheimer Handballer starten mit Sieg

Ersatzgeschwächte ESV-Handballer beenden Priener Heimserie

+
Herrenmannschaft Saison 2018/19

Rosenheim - Am vergangenen Samstag mussten die Handballherren des ESV Rosenheim zum Rückrundenauftakt nach Prien. Im ersten Spiel nach der Winter- und WM-Pause zeigte die Rosenheimer Mannschaft einen beherzten Auftritt. Durch einen 24:30 Erfolg, konnten wichtige zwei Punkte aus der Ludwig-Thoma Halle entführt werden.

Gegen den Zweitplatzierten der Vorrunde und Mitaufstiegsfavorit musste Trainer Bastian Staniszewski auf einige Stammkräfte verzichten, welche krankheits- bzw. verletzungsbedingt oder aus privaten Gründen nicht zur Verfügung standen. Da auch die in den Vorbereitungsspielen gezeigte Leistung durchwachsen war, lag die Favoritenrolle klar auf Seiten der Gastgeber und die ESV‘ler hatten nichts zu verlieren.

Die Heimmannschaft hatte zu Spielbeginn Anwurf und machte gleich deutlich, wie sie die Gäste mit schnellem Angriffsspiel überlaufen wollte, so dass der erste Treffer für Prien bereits nach 28 Sekunden fiel. Rosenheim ließ sich jedoch nicht beeindrucken und erzielte direkt den Ausgleich. Als Prien wiederum mit 2:1 in Front ging konnte man abermals ausgleichen und im Anschluss selbst mit zwei Toren in Führung gehen. Da in der Folgezeit die Rosenheimer Abwehr im Verbund mit dem Torhüter gute Arbeit leistete und man im Angriff geduldig und überlegt spielte, gelang es sogar mit 3:7 in Führung zu gehen. Der Priener Trainer sah sich bereits in der 12 Spielminute daher gezwungen, eine Auszeit zu nehmen. Im Anschluss spielten die Gastgeber konzentrierter und so kam es zum zwischenzeitigen 9:9 Ausgleich. Doch wenn wer glaubte, dass sich die Staniszewski – Sieben aus dem Konzept bringen ließ, irrte, denn man ging im direkten Gegenzug wieder in Führung und behauptete diese bis zur Halbzeit. In die Pause ging man verdient mit 11:13.

Zu Beginn der zweiten Hälfte kamen wiederum die Gastgeber besser ins Spiel und glichen zum 13:13 aus. Auch dieses Mal konnten die Rosenheimer kontern und zogen mit bis zu 4 Toren davon. Als Rosenheim dann 8 Minuten vor dem Ende immer noch mit 19:24 führte, versuchte Prien nochmal alles. Man brachte für den Torhüter einen 7. Feldspieler und rannte weiter auf die Rosenheimer Abwehr an. Die ESV-Handballer waren jedoch an diesem Tag nicht zu stoppen und so konnte das Spiel verdient mit 24:30 gewonnen werden. Die Freude nach Abpfiff über die beiden gewonnen Punkte war groß, da man nicht unbedingt damit rechnen konnte. Dieses Spiel zeigte jedoch wieder deutlich, dass in der diesjährigen Bezirksliga alles passieren kann.

Als Nächstes steht für die Rosenheimer Handballer am kommenden Sonntag (10.02.19) um 16:00 Uhr wieder ein Derby auf dem Plan. In heimischer Luitpoldhalle empfängt man den SV Bruckmühl, welchen man in der Hinrunde mit 28:22 besiegen konnte. Man darf ein unterhaltsames und spannendes Spiel zwischen den beiden Tabellennachbarn erwarten.

Für den ESV spielten: F. Zimmer, S. Herweh (beide im Tor), D. Stierle (4 Tore), I. Wolf, M. Schulze (4), I. Riebel, (13), J. Meyrl (1), J. Schubert (2), J. Maier (3), K. Kupferschmied, D. Heid (2), A. Volmering (1)

ESV Rosenheim, Abt. Handball

Quelle: rosenheim24.de

Zurück zur Übersicht: Sport-Vereine

Auch interessant

Kommentare

Hinweis

Inhalte Drittanbieter
Die in diesem Ressort aufgeführten Artikel und Meldungen stammen nicht von der OVB24-Redaktion, sondern von den Sportvereinen aus der Region. Die Inhalte dieser Pressemeldungen spiegeln nicht die Meinung der Redaktion. Die OVB24-Redaktion übernimmt für die Inhalte der Artikel keine Haftung und behält sich vor, Beiträge zu kürzen oder zu löschen, sollten sie gegen den Pressekodex verstoßen.

Live: Top-Artikel unserer Leser