Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.

Rosenheimer Hockeyteams heiß auf erste Siege

Kampf um jeden Punkt

Rosenheims Alex Göpfert im Zweikampf mit dem gegnerischen Torwart.
+
Rosenheims Alex Göpfert im Zweikampf mit dem gegnerischen Torwart.

Rosenheim - Nachdem sich beide Mannschaften des SB Rosenheim am vergangenen Samstag geschlagen geben mussten, blicken sie nun ungeduldig den Heimspielen am kommenden Wochenende entgegen.

Die Damenmannschaft brach am Samstagmorgen nach Stuttgart auf, um sich dort mit dem HTC Stuttgarter Kickers zu messen. Die offensive Taktik von Trainer Rainer Brech, mit der Rosenheim seine Gegner zu überrumpeln versuchte, schien während der ersten Minuten aufzugehen: Doch Stuttgart schaltete schnell und spielte einige brandgefährliche Konter über die linke Außenbahn, die nur mit Mühe von der Abwehr des SBR entschärft werden konnten. Während der ersten Hälfte behielten die Gastgeberinnen schließlich die Oberhand und erzielten nach 20 Minuten die 1:0-Führung, doch auch die Gäste aus Rosenheim erarbeiteten sich zahlreiche Chancen.

Zum Ende hin war das Glück jedoch aufseiten der Stuttgarter und obwohl der SBR einen Siebenmeter erhielt, den Sarah Göpfert knapp am rechten Pfosten vorbeisetzte, und sogar kurz vor Schluss den Ausgleich erzielte, den die Schiedsrichter jedoch wegen Stockschlagens wieder aberkannten, setzte sich der HTC mit 2:0 durch.

Mit ähnlich viel Pech hatte zur gleichen Zeit auch die Herrenmannschaft des SBR zu kämpfen: Ihr Spiel gegen den Tabellenführer TB Erlangen traten sie mit stark dezimiertem Kader und ohne Auswechselspieler an. Nichtsdestotrotz gelang es ihnen, das Match auf Augenhöhe zu bestreiten und zwei Mal einen Rückstand zu egalisieren, ehe Erlangen dann eine Strafecke zum 3:2 verwandelte. Die beiden Anschlusstreffer erzielten Markus Schwaiger und Michael Weber. Zahlreiche vergebene Torchancen, ein Schuss an die Latte sowie ein vergebener Siebenmeter aufseiten Rosenheims ließen die Gastgeber noch einmal zittern, doch letztendlich blieb es beim Spielstand von 3:2 und die Herren des SBR befinden sich weiterhin auf dem letzten Tabellenplatz in der 2. Regionalliga Süd.

Dies wollen sie nun nächstes Wochenende ändern, und auch die Damen hoffen auf siegreiche Heimspiele. Am Samstag um 15 Uhr empfangen sie den Tabellenführer SC Frankfurt 1880 und direkt im Anschluss um 17:30 Uhr bestreiten die Herren ihre Partie gegen den Mannheimer HC 2.

Am nächsten Tag geht es spannend weiter: Das zweite Spiel der Damen findet am Sonntag um 11 Uhr gegen den 1. Hanauer THC statt, das der Männer um 13 Uhr gegen den Feudenheimer HC.

SB DJK Rosenheim Hockey

Kommentare