Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.

Michael Dandl vom Farben HOEGNER Slalom Team mit starkem dritten Platz im Ziel

RGR Slalom Team in München am Start

Startvorbereitung des RGR Farben HOEGNER Slalom Teams beim Automobilslalom in München.
+
Startvorbereitung des RGR Farben HOEGNER Slalom Teams beim Automobilslalom in München.

Rosenheim - Rosenheim – Die süddeutsche Automobilslalomgilde fand sich am vergangenen Sonntag am Flughafengelände des Flughafens Franz Josef Strauß auf der „AUDI Dynamikfläche II“ zum Slalomwettbewerb ein. Die ADAC Ortsclubs MSC Indersdorf und Scuderia München präsentierten bei sommerlichen Temperaturen für alle Teilnehmer je einen Trainings- und zwei Wertungsläufe. In der seriennahen Wertungsklasse G4 hieß es am Ende Rang drei für den RGR Piloten Michael Dandl vom Farben HOEGNER Slalom Team.

Insgesamt war das Slalom Team der Rallye-Gemeinschaft Rosenheim e.V. im ADAC mit den Piloten Michael Dandl, Johannes Wittenbeck und Julian Wagner vertreten.

Als erster des Teams startete Michael Dandl. Er durchfuhr die Pylonen fehlerfrei und konnte zwei gute Wertungsläufe für sich verbuchen. Dank dieser beherzten Fahrweise belegte er im Ziel Platz Drei.

Der RGR´ler Johannes Wittenbeck war als nächster am Start. Im ersten Wertungslauf war er fehlerfrei und schneller unterwegs als Teamkollege Michael Dandl. Im zweiten Wertungslauf passte er seinen Fahrstil nicht an die schmieriger werdenden Reifen an und der daraus resultierende Pylonenfehler mit der damit verbundenen Strafzeit verhinderte eine Top-Platzierung. Somit hieß es in der Addition der Wertungsläufe Rang fünf für Johannes Wittenbeck.

Für den in diese Slalomsaison neu ins Team gekommenen RGR´ler Julian Wagner war es die erste Veranstaltungsteilnahme auf dem Flughafengelände. Er fuhr flüssig und fehlerfrei seine Wettbewerbsrunden was für Ihn Rang acht in der Endabrechnung bedeutet.

Der nächste Einsatz des Farben HOEGNER Slalom Team der Rallye-Gemeinschaft Rosenheim e.V. im ADAC steht am kommenden Samstag bei der Veranstaltung des MSC Straubing und tags darauf beim Automobilslalom des MSC Nandlstadt an. Weitere Info unter www.rg-rosenheim.de. biwi

RG Rosenheim

Kommentare