Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.

Chiemsee Kälte- Mountain Aktiv Racing Team

Die Sportler des Chiemsee Kälte- Mountain Aktiv Racing Team aus Inzell waren am vergangenen Wochenende bei verschiedenen Veranstaltungen am Start.

Regina Bauregger als dritte auf dem Podest
+
Regina Bauregger als dritte auf dem Podest

Inzell - Trotz der extremen heißen sommerlichen Temperaturen brachten die Sportler wieder Top Leistungen.

Regina Bauregger und Benedikt Proksch kämpften um die Samerberger Gams Das Bergzeitfahren der Skiabteilung des WSV Samerberg wurde nun schon zum 25. Mal ausgetragen. In einem stark besetzten Teilnehmerfeld von knapp 130 Startern kämpften die Radler aller Altersklassen um die beliebten Trophäen der „Samerberger Gams“. Die anspruchsvolle Strecke mit 3,9 km Länge und 420 m Höhenunterschied führt auf einer Schotterpiste vom Parkplatz Spatenau hoch zur Lamprechtalm. Regina Bauregger schaffte hier sogar den Sprung aufs Podium mit ihrem hervorragenden dritten Platz. Benedikt Proksch schrammte mit seinem fünften Platz knapp am Podest vorbei.

Nadine Weidinger startete beim Dreiländergiro in Nauders. Der Radsport-Klassiker im Dreiländereck bei dem die Teilnehmerzahl auf 1.500 Fahrer begrenzt ist. Die sehr anspruchsvolle Strecke führt über 168 km und 3.300 Höhenmeter mit Start und Ziel in Nauders über die drei Alpenpässe Stilfserjoch, Umbrailpass und Ofenpass. Das Highlight ist natürlich das Stilfserjoch mit seinen berüchtigten 48-Kehren. Bei durchschnittlich 9-11% und maximal 15% Steigung kämpfen sich die Sportler hoch auf 2757 m Höhe um den höchsten Straßenpass Italiens zu überqueren. Weidinger Nadine benötigte für diese extreme Strecke 7:56 Std. und belegte hier in ihrer Altersklasse den tollen 13. Rang.

Maxi Doppler war beim Inzeller Dorflauf mit Laufschuhen unterwegs. Der traditionelle Inzeller Dorflauf ist ein Waldlauf über 8,1 km. Der Lauf führt auf der selektiven Strecke Rund um den Falkenstein. Start und Ziel ist am Rathaus und schafft für die fast 200 Starter eine besondere Atmosphäre. Maxi Doppler schaffte einen Platz auf dem Podium mit seinem 3. Rang bei den Männern M40

Daniela Hackl und Martin Steinbacher finishten beim Rosenheimer Radmarathon. Bei extremen sommerlichen Temperaturen fand der 27. Rosenheimer Radmarathon statt. Der Radmarathon wurde aus verkehrsrechtlichen und organisatorischen Gründen ohne Zeitnahme durchgeführt, und war eine top organisierte Veranstaltung. Die gefahrene Strecke hat eine Länge von 135 km und 1790 hm. Nach einer kurzen Einrollstrecke ging es über Bad Feilnabch und Brannenburg direkt in die Berge. Von Brannenburg führt die Strecke über den Tatzelwurm zur Rosengasse mit bis zu 18 % Steigung und weiter über Grafenherberg zum Sudelfeldpass (1.123m ü. NN). Nach der Abfahrt nach Bayrischzell ging e weiter über Thiersee nach Kufstein. Anschließend führte die Strecke über Oberaudorf nach Nussdorf und dann über den Samerberg nach Frasdorf und wieder zurück.

Martin Steinbacher

Kommentare