Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.

TC Piding

Erfolgreiche Verbandsrunde 2019

+

Piding - Damen 40/1 Aufstieg in die Bayernliga, Herren 50 und Herren 60 Tabellensieger und durchwegs vordere Platzierungen aller anderen Mannschaften

Auch in diesem Jahr mischten wieder drei Mannschaften des TC Piding in den oberen Tennis-Ligen mit. Eine Herren 75 Mannschaft spielte zum wiederholten Male in der Regionalliga, der höchsten Liga Deutschlands mit, eine Herren 1 in der Bayernliga Süd und eine Damen 40/1 in der Landesliga Süd . Alle weiteren 9 Mannschaften mussten sich in der Oberbayerischen Liga beweisen. Zunächst zur überzeugenden Frauenpower des TC Piding: 1 Tabellensieg, 3 Tabellendritte Die DAMEN 40 /1 Mannschaft mit den“Golden Girls“ Martha Szabo, Margit Wendtner, Mannschaftsführerin Andrea Angerer, Claudia Lenze, Gordana Rennicke, Sabine Scherer, Claudia Keller, Elena Giebe, Cilli Gassner, Constanze Emesz und Caroline Küenburg erzielten überzeugend mit einer Bilanz von 7 Siegen (die letzten beiden Begegnungen mit einem eindrucksvollen 8:1) nach dem unglücklichen Ausgang in der letztjährigen Saison endlich den Tabellensieg und damit den verdienten Aufstieg in die Bayernliga. Eine weitere erfolgreiche TCP Mannschaft stellt die DAMEN 40/2 mit den Spielerinnen Ulrike Schulte, Claudia Rennicke, Brigitte Kuprian, Heidi Holzner, Mannschaftsführerin Sabine Steinbacher, Susanne Scholze und Judith Jeitschko dar, die bereits zweimal in Folge aufgestiegen ist und jetzt in der Bezirksliga mit einer Bilanz von 8:6 ebenfalls überzeugend an dritter Stelle in der Tabelle steht. Auch für die DAMEN 1 mit Tijana Zlatanovic, Ina Schindler, Valentina Ivancovic, Karolin Kirchtag, Manuela Forstenpointner, Sarah Schwabe, Karen Petschner, Sarah Schwabe und Mannschaftsführerin Alexandra Angerer lief es in der Bezirksliga Super zufriedenstellend mit dem anvisierten Klassenerhalt und einem sehr gut erkämpften 3. Tabellenplatz. Die DAMEN 2 mit Anna Höfler, Sabrina Angerer, Lena Emesz, Pauline Rehm, Eva Juricevic, Diana Stele, Theresa Anfang, Emilia Schulte und Tijana Kovacevic zogen ebenfalls in der Bezirksklasse 1 erfolgreich gleich und verfehlten auch wieder wie im letzten Jahr knapp den Aufstieg. Sie müssen sich leider mit einer Bilanz von 10:4 mit dem zweiten oder dritten Platz begnügen. Aufgrund der Wetterlage stehen in dieser Klasse noch zwei Begegnungen aus, die aber nur noch oben etwas an Platz 2 und 3 verändern können. Aber auch die Herrenmannschaften des TC Piding zeigten eine überzeugende Jahresbilanz 2019 mit 2 Tabellensieger, 2 Tabellendritte und 1 Tabellenvierter Die HERREN 2 mit Christian Büsching, Benedikt Weisser, Andreas Ebner, David Rosenkranz, Adrian Weisser, Daniel Nott, Stefan Mayer, Martin Obermayer, Stephan Schnaitmann und Tobias Schnaitmann hatten vermehrt Spielermangel im laufenden Spieljahr, aber der Klassenerhalt wurde dennoch mit einer Bilanz von 8:6 und einem 3.Tabellenplatz klar geschafft. Die HERREN 40 mit Michael Huber, Thomas Hörmann, Holub Markus, Alexander de Wilde , Stefan Lerchner, Walter Ploch, Richard Holzner, Mannschaftsführer Werner Steinbacher Rüdiger Lerach, Michael Navarro-Hopferwieser, Georg Angerer, Roland Schnaitmann und Jens Eichler erkämpften sich nach dem letztjährigen Aufstieg in die Bezirksklasse 1 dennoch mit einer Bilanz von 6:4 einen sehr guten vierten Tabellenplatz ( Platz 3 – SV Wacker Burghausen , ebenfalls eine Bilanz von 6:4, aber mit mehr Matchpunkten). Die HERREN 50 mit Joe-Henry Schulte, Heiko Klepke, Detlef Jeitschko, Helmut Schmidt, Dieter Jansen, Willi Röder und Peter Kratochwill erzielten in der Kreisliga (4er) mit der Bilanz von 9:3 am letzten Spieltag noch die Tabellenspitze (Bilanzgleich mit Reit im Winkl, aber mit mehr Matchpunkte) Ebenfalls sehr erfolgreich waren die HERREN 60 mit Heiko Klepke, Detlef Jeitschko, Helmut Schmidt, Dieter Jansen, Willi Röder, Peter Scholze, Hansi Maier und Günther Kuchler und schafften in der Kreisliga (4er) ziemlich eindeutig mit der Bilanz von 10:2 den Tabellensieg. Die HERREN 75 mit Gottfried Közle, Herbert Petter, Mannschaftsführer Heinz Dalzio, Erich Kobale, Pavel Limpar,Anton Ibele, Fritz Grübl und Hans Brunner schafften in diesem Jahr leider aufgrund eines Spielerwegganges und einiger Verletzungen nicht den Einzug zur Deutschen Meisterschaft, erzielten aber in der Regionalliga dennoch mit einer Bilanz von 5:7 einen sehr guten 5. Tabellenplatz (Bilanzgleich mit TC Grün-Weiß Bayreuth, aber mit weniger Matchpunkten). Die JUNIOREN 18 mit Paul Eichler, Mannschaftsführer Julius Blank, Julius Jeitschko , Felix Steinbacher und Felix Heinze verpassten mit einer Bilanz von 8:2 nur knapp den Tabellensieg in der Bezirksklasse 2, gegenüber dem TC Bad Reichenhall mit gleicher Bilanz aber mehr Matchpunkten und mussten sich damit mit dem 2.Tabellenplatz begnügen. Das aufgrund des Wetters noch ausstehende letzte Spiel gegen den TC Schleching wird an der Tabellenwertung auch nichts mehr verändern. Die BAMBINI Mannschaft mit Lukas Hausmacher, Mara Meta, Malin Andreasson, Jonas Krutzler, Lukas Höglauer, Maximilian Will, Maximilian Lerach, Jonas Benda erzielte in ihrem zweiten Verbandsrundenjahr in der Bezirksklasse 2 mit einer Bilanz von 3:3 ein durchwegs positives Ergebnis und stehen somit (die Begegnung gegen den Tabellensieger Bad Reichenhall steht noch aus, wird aber am Ergebnis nichts mehr ändern) auf dem 2.Tabellenplatz. Die einzige Mannschaft, die sich leider nur mit dem letzten Tabellenplatz begnügen muss, ist die HERREN 1 Mannschaft (Mark Kovacs, Sopma Kesthely, Bene Emesz, Florian Farnleitner, Sebastian Kollmann, Michael Noppinger, Patrick Eichler), die in diesem Jahr nichts der wieder einmal auf hohem Niveau besetzten Bayernliga entgegenzusetzen hatte. Unsere Top Tennis- Spieler hatten zwar in allen Begegnungen durchaus Chancen (zwei knappe Niederlagen mit 4:5 und eine Niederlage mit 3:6, in denen viele Spiele hart umkämpft waren), aber letztendlich doch auch kein Glück die Begegnungen noch mit einem guten Ergebnis abschließen zu können.

Andrea Angerer

Kommentare