Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.

Erfolgreiche Teilnahme in Italien

Taekwondokas der Taekwon-Do Schulen Könnecke erfolgreich in Udine (Italien)

Anton und Ludwig Weiss auf dem Siegertreppchen
+
Anton und Ludwig Weiss auf dem Siegertreppchen

Surberg - Am Samstag, dem 5.10.2019 fand in Udine / Italien das 2. internationale Turnier für traditionelles Taekwon-Do mit 213 Teilnehmern aus Österreich, Deutschland, Italien und der Schweiz statt.

Auch die Taekwon-Do Schule Könnecke mit ihren Standorten in Traunreut, Surberg und Salzburg war mit 20 Teilnehmern am Start. Die organisatorische Leitung des internationalen Wettkampfs wurde vom Ausrichter Großmeister Luca Lorenzo Drexxler an Großmeister Thomas Könnecke aufgrund seiner umfangreichen Erfahrung im Ausrichten von Taekwon-Do Großveranstaltungen übertragen.

Folgende Platzierungen könnten sich die Teilnehmer der Taekwon-Do Schule Könnecke erstreiten: Ludwig Weiss (Kategorie Kinder Weiß- und Gelbgurt) 1. Platz im Einschrittkampf und 1. Platz im Formenlauf. Anton Weiss (Kategorie Kinder Weiß- und Gelbgurt) 2. Platz im Einschrittkampf und Formenlauf. Manuel Wind (Kategorie Kinder Weiß- und Gelbgurt) 3. Platz im Bruchtest. Barbara Niedl (Kategorie Erwachsene Damen Blaugurt) 2. Platz im Bruchtest. Josef Weinstock (Kategorie Erwachsene Herren Blaugurt) 2. Platz im Einschrittkampf und 3. Platz im Formenlauf. Bei den Schwarzgurtdamen (1. Dan) konnte Sidal Bagli im Einschrittkampf den 3. Platz erkämpfen.

Im traditionellen Taekwon-Do steht mit den Säulen Formenlauf (Hyong), Bruchtest, Freikampf, Einschrittkampf und Selbstverteidigung die Wertevermittlung und Charakterbildung und -stärkung im Vordergrund, wodurch es sich hervorragend für Familien und Einzelpersonen vom Kleinkind bis zum Senioren beider Geschlechter eignet.

Thomas Könnecke

Kommentare