Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.

Mit nur fünf Spielerinnen gelang der U16 weiblich der Auswärtserfolg in Saaldorf

Fünf Mädchen zum zweiten Saisonsieg

Von links: Trainer Thomas Ganter, Kim Albisser, Selma Huber, Yamina Yalniz, Chiara Beckerle, Christina Pfaffenzeller und die verletzten Veronika Mannfels & Melina Pfaffenzeller.
+
Von links: Trainer Thomas Ganter, Kim Albisser, Selma Huber, Yamina Yalniz, Chiara Beckerle, Christina Pfaffenzeller und die verletzten Veronika Mannfels & Melina Pfaffenzeller.

Trostberg - Das Beste daraus machen und bis zum Schluss kämpfen – so lautete die Devise vor dem Auswärtsspiel vergangenen Sonntag gegen den SV Saaldorf. Aufgrund der Verletzungsserie der U16-Mädchen aus Trostberg, reiste die Mannschaft mit nur fünf einsatzfähigen Spielerinnen nach Saaldorf-Surheim. Nach Absprache der beiden Trainer einigte man sich darauf, dass das Spiel in einem 4 gegen 4 Modus ausgetragen wird. So hatten die Mädchen aus Trostberg zumindest eine Spielerin als Wechslerin zur Verfügung.

Zu Beginn der Partie präsentierten sich die Gastgeber von Ihrer besten Seite und starteten mit einem 8 zu 0 Lauf. Die Trostberger Mädchen kämpften sich aber bis zum Ende des Viertel auf 15:14 ran. Das darauffolgende Viertel zeigte, wieviel Potenzial in den Mädchen steckt. Zur Halbzeit wurden die Weichen bereits auf Sieg gesetzt und die Gäste führten mit 26:38. Die jungen Damen spielten auch im zweiten Spielabschnitt hervorragend zusammen. Die meisten Körbe wurden durch schön herausgespielte Vorlagen erzielt. Herausragende Spielerin auf Trostberger Seite war Kim Albisser. Mit insgesamt 52 Punkten steuerte Sie den größten Teil zum Sieg bei. 80:56 endete das Spiel in der Mehrzweckhalle in Saaldorf.

„Einige Herrenspieler könnten sich etwas von dem Kampfgeist der Mädchen etwas abschauen. Es zeigt dass sich harte Arbeit auszahlt wenn man zu fünft ein Auswärtsspiel gewinnt und dabei auch noch 80 Punkte erzielt.“ So der stolze Trainer Thomas Ganter nach dem Spiel.

Für Trostberg spielten: Kim Alibsser (52 Punkte), Selma Huber (18), Chiara Beckerle (6), Yamina Yalniz (2), Christina Pfaffenzeller (2).

Pressemitteilung TSV Trostberg Abteilung Basketball / TG

Kommentare