Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.

Damenhandball TuS Prien

Handballdamen landen ersten Auswärtssieg

+

Prien am Chiemsee - Ismaning in der 2. Hälfte chancenlos

Die Priener Handballdamen setzen den unvorhergesehenen Saisonverlauf mit dem ersten Auswärtssieg fort. Da bei Auswärtsspielen meist die Personaldecke knapp ist, musste nach Ismaning wieder in die Aushilfskiste gegriffen werden. die erste Halbzeit verlief ausgeglichen, immer mit leichten Vorteilen bei den Gastgeberinnen aus Ismaning. Prien verkürzte noch kurz vor der Pause zum Zwischenstand von 23:22 für Ismaning. Es kristallisierte sich aber in der abgelaufenen ersten Halbzeit deutlich heraus, dass alles auf eine Spielerin abgestimmt war. Die Reaktion war klar, die Manndeckung sollte das Problem lösen.

In der zweiten Spielhälfte lief dann alles optimal für das Priener Gästeteam. Die mann gedeckte Shooterin kam kaum noch zum Zuge und Ismaning konnte sich gegen die daraus entstandene Übermacht aus Prien nicht mehr wehren. Über die Zwischenstände 24:27, 26:31 und 28:34 war der verdiente Sieger bereits früh zu erkennen. Auch Versuche, mit doppelter Manndeckung die Prienerinnen aus dem Konzept zu bringen oder gar zu schocken, blieben ohne jeden Erfolg. Völlig souverän wurde stets mit Alternativen reagiert und so stand es nach 55 Minuten 32:38. Am Ende dann nur noch Ergebniskosmetik der Ismaninger Gastgeberinnen und Prien siegte absolut verdient mit 39:35.

Kommenden Samstag kommt es dann um 17:40 Uhr in der Priener LTG-Halle zum Derby gegen Traunreut. Leider gab es im Hinspiel eine sehr schmerzliche Niederlage und was noch viel schlimmer war, das Spiel war auf beiden Seiten durch schwere Verletzungen zur Nebensache geworden. Die Prienerinnen werden alles daran setzen, einen weiteren Sieg einzufahren und damit den 5. Tabellenplatz zu festigen.

Volker Weiland

Kommentare