TVT-Basketballer mit dürftiger Vorstellung gegen Aufsteiger Kaufbeuren – Am Wochenende wartet Duell mit Burghausen

Ein glanzloser Heimerfolg

Valentin Rauschs Treffsicherheit war es zu verdanken, dass die Heimserie der TVT-Basketballer auch nach dem Kaufbeuren-Spiel bestand hat.
+
Valentin Rauschs Treffsicherheit war es zu verdanken, dass die Heimserie der TVT-Basketballer auch nach dem Kaufbeuren-Spiel bestand hat.

Traunstein - Am Samstagabend stand für die drittplatzierten Bayernliga-Herren des Turnvereins ihr 15. Saisonspiel auf dem Programm. Nach dem überzeugenden Erfolg gegen Memmingen (91:50, wir berichteten) in der Vorwoche wartete erneut ein Duell mit einer Allgäuer Mannschaft. Trotz ihrer brenzligen Tabellensituation (10. Platz, 3:11) reisten Kaufbeuren nur mit sechs Spielern in den Chiemgau. Ob der Tatsache, dass die Gäste nur die Hälfte der beim Basketball zulässigen Kaderstärke aufboten, rechnete ein Großteil der Anwesenden in der AKG-Halle rechnete somit mit einer klaren Angelegenheit für die Haindl-Truppe.

Nach einer neuerlich durchwachsenen Trainingswoche, welche vor allem auf Blessuren und Krankheiten einiger Spieler zurückzuführen waren, wollte der TVTBB alles dafür tun, um die weiße Heimweste zu wahren. Im Vorfeld der Partie war in den Mannschaftskreisen stets die gleichen Worte zu hören: „Nur nicht unterschätzen“ lautete die Devise. Allem Anschein nach kam dies aber nicht bei den Protagonisten an. Locker und fahrlässig ging die Starting Five in das Spiel. In der Verteidigung fehlten Energie und entsprechende Einstellung. Im Angriff fand man nicht das zuletzt so ausgewogene Zusammenspiel. Zu allem Überfluss traf Kaufbeuren überdurchschnittlich gut und spielte sich in der ersten Halbzeit teilweise in einen Rausch, welches dem Aufsteiger ein überraschendes 10-Punkte-Polster bescherte. Nur Einzelaktionen und der individueller Klasse im TVT-Kader war es zu verdanken, dass sich die Traunsteiner mit einem Vorsprung von zwei Punkten in die Halbzeit retteten (37:35).


Nach dem Seitenwechsel konnte dann vor allem Valentin Rausch einige Ausrufezeichen setzen. Der quirlige Flügelspieler war einer der wenigen Lichtblicke und markierte eines seiner besten Spiele in der laufenden Saison. Ab dem dritten Viertel übernahm dann auch Lorenzo Griffin mehr und mehr das Geschehen. Auch wenn er ähnlich wie alle seine Mannschaftskameraden nicht seinen besten Tag erwischte, half er seiner Mannschaft, die knappe Führung zu verteidigen. Immer wieder ging er beherzt zum Korb und riss Lücken in die Allgäuer Hintermannschaft, während sein Guard-Kollege Valentin Rausch ein ums andere mal aus der Mitteldistanz erfolgreich war.

Mit einem nun lauter werdenden Publikum, das die verbesserten Bemühungen des TVT nun wohlwollend zur Kenntnis nahm, besann man sich im letzten Viertel nun auch auf intensivere Verteidigungsarbeit. Damit konnten Thomas Weber und Co die Gegner zu einigen Ballverlusten zwingen und diese durch schnelles Umschalten im Angriff in Zählbares verwandeln. Letztendlich machte dies, gepaart mit den schwindenden Kräften der aufopferungsvoll kämpfenden Kaufbeurer, den Unterschied.


Am Ende stand nicht mehr und nicht weniger als ein 75:66-Heimerfolg an der Anzeigetafel. Somit verteidigt der TVT seinen dritten Tabellenplatz gegenüber dem ESV Staffelsee, welcher an diesem Wochenende spielfrei hatte. Nächsten Samstag wartet für das Team von Markus Haindl ein schweres Auswärtsspiel in der Bayernliga. Es geht nach Burghausen, die aktuell auf dem 5. Rang (8:7) in der Tabelle weilen. Hier wird es für die Traunsteiner definitiv einer gewaltigen Leistungssteigerung bedürfen, um gegen die immer besser in Form kommende Truppe ihres Ex-Coaches Enes Tadzic bestehen zu können.

Für den TVT spielten: Lorenzo Griffin (27 Punkte, 3 Dreier), Valentin Rausch (21/1), Kenan Biberovic (14/3), Florian Pavic (6), Julian Rosnitschek (4), Franz Hell (3), Thomas Weber, Lukas Schwankner, Sebastian Kösterke, Ante Bandov, Felix Schwankner und Nils Joerger.

TW (Pressemitteilung TV Traunstein Basketball)

Hinweis

Inhalte Drittanbieter
Die in diesem Ressort aufgeführten Artikel und Meldungen stammen nicht von der OVB24-Redaktion, sondern von den Sport-Vereinen aus der Region. Die Inhalte dieser Pressemeldungen spiegeln nicht die Meinung der Redaktion wider. Die OVB24-Redaktion übernimmt für die Inhalte der Artikel keine Haftung und behält sich vor, Beiträge zu kürzen oder zu löschen, sollten sie gegen den Pressekodex verstoßen.

Live: Top-Artikel unserer Leser

Kommentare