Traunsteiner Handballerinnen gewinnen gegen Erlstätt

16:15 Erfolg in einem spannenden Lokalderby

Regine Grandl beim Wurf
+
Regine Grandl beim Wurf

Traunstein - Die Traunsteiner Handballdamen hatten es im ersten Heimspiel der Bezirksliga mit dem alten Rivalen SV Erlstätt zu tun und konnten mit einem äußerst knappen, aber letztendlich verdienten 16:15 Sieg die ersten Punkte einfahren.

In der ersten Halbzeit neutralisierten sich die Mannschaft von Nils Bödeker und Matthias Orwat auf Traunsteiner Seite und das Gästeteam von Sabine Gruber. Sobald eine Mannschaft in Führung ging, glich der Gegner postwendend aus. So waren Tore auch Mangelware, denn die beiden Abwehrreihen waren gut postiert und die Angreiferinnen kamen selten durch. So stand es nach 25 Minuten erst 5:5, ehe dann dem SBC vor der Pause doch noch eine 2-Tore-Führung gelingen konnte, als Regine Grandl und Sandra Köhn mit Strafwurf den Ball im Tor der Gäste unterbringen konnten zum 8:6. In der ersten Hälfte waren auf Erlstätter Seite Nicole und Pauline Krutzenbichler die spielbestimmenden Akteure, während Traunstein durch eine geschlossene Mannschaftsleistung überzeugen konnte.


Nach dem Wechsel kamen die Gäste konzentrierter aus der Kabine, während der SBC gleich zwei Siebenmeter hintereinander nicht verwandeln konnte. So kam es, dass Erlstätt vier Treffer in Folge erzielen konnte zur 8:10 Führung. Beim SBC war im Angriffsspiel kein Durchkommen und so dauerte es bis zur 45. Spielminute, ehe endlich wieder ein Tor gelingen konnte, nämlich durch Claudia Wetsch aus dem Rückraum. Doch dann ging ein Ruck durch die junge Mannschaft und wiederum Claudia Wetsch sowie Sandra Köhn und Regine Grandl drehten das Spiel und plötzlich lag der SBC mit 12:10 vorne. Ein guter Rückhalt im SBC-Tor war hierbei die junge Pauline Zeitel. Jetzt begannen die spannenden Schlussminuten eines äußerst fairen Spiels mit einer einzigen Zeitstrafe für den SBC durch Sandra Köhn. Doch genau diese wurde von Erlstätt sogleich ausgenützt und man verkürzte auf 14:13.

Jetzt drohte das Spiel wieder zu kippen, aber Claudia Wetsch war es, die trotz Unterzahl einen schönen Aufsetzer im Erlstätter Gehäuse unterbringen konnte. Aber postwendend fiel wieder der Anschlusstreffer zum 15:14 durch Stephanie Huber. Aber dann war es der agilen Regine Grandl vorbehalten, die sich auf der Linksaußenposition durchtanken und zum vielumjubelten 16:14 einwerfen konnte. Der Anschlusstreffer zum 16:15 durch Ilse Rösch viel erst kurz vor dem Abpfiff, so dass die Traunsteiner Damen einen knappen aber verdienten 16:15 Erfolg einfahren konnten. Die zahlreichen Zuschauer dieses Derbys dankten es beiden Mannschaften mit viel Applaus.


Am kommenden Sonntag müssen die Traunsteinerinnen zum Auswärtsspiel nach Ebersberg, während es der SV Erlstätt zu Hause mit Anzing zu tun hat.

Für den SBC spielten im Tor Carolin Luppa und Pauline Zeitel sowie Claudia Wetsch (4), Sandra Köhn (6/1), Paulina Wochinger, Emilia Ungefug (2), Sophie Zahnbrecher, Regine Grandl (4), Katharina Hinterstoisser, Nina van den Berg. Für den SV Erlstätt waren die Torschützen Pauline Krutzenbichler (5/4), Nicole Krutzenbichler (3), Susanne Schallinger (1), Ilse Rösch (1), Josephine Schneider (1), Stephanie Huber (2) und Theresa Urian (2).

Pressemitteilung SBC Traunstein-Abteilung Handball

Hinweis

Inhalte Drittanbieter
Die in diesem Ressort aufgeführten Artikel und Meldungen stammen nicht von der OVB24-Redaktion, sondern von den Sport-Vereinen aus der Region. Die Inhalte dieser Pressemeldungen spiegeln nicht die Meinung der Redaktion wider. Die OVB24-Redaktion übernimmt für die Inhalte der Artikel keine Haftung und behält sich vor, Beiträge zu kürzen oder zu löschen, sollten sie gegen den Pressekodex verstoßen.

Live: Top-Artikel unserer Leser

Kommentare