Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.

TuS Prien Handball

Priener Herren kehren in den Spielbetrieb zurück

Julian Lindner wird ein wichtiger Faktor im Priener Spiel sein.
+
Julian Lindner wird ein wichtiger Faktor im Priener Spiel sein.

Prien am Chiemsee - Nachdem die Saison im Herbst letzten Jahres pandemiebedingt unterbrochen wurde, empfängt die erste Herrenmannschaft der Priener Handballer am Samstag den ESV Freilassing zum ersten Heimspiel der Saison.

Spannung! Ungewissheit! Freude! Diese Begriffe beschreiben die Situation rund um die erste Herrenmannschaft der Priener Handballer in vielen Bereichen: Wo steht man, nachdem erst ein Saisonspiel absolviert wurde? Haben die Trainingseinheiten und -inhalte gegriffen? Welche Spieler stehen zur Verfügung? Gibt es kurzfristige Ausfälle? Wie wird es sich anfühlen, endlich wieder vor heimischem Publikum spielen zu können? Mit diesen Fragen werden sich Priens Coach Thomas Wirth und seine Truppe diese Woche beschäftigen und spätestens am Samstag Antworten darauf finden.

Die Situation nach der pandemiebedingten Pause stellt sich im Priener Herrenbereich zwiegespalten dar. Die Trainingsbeteiligung in den letzten Wochen war gut und Wirth konnte stets um die 15 Spieler begrüßen. Die Kehrseite dieser Medaille ist jedoch, dass der TuS die zweite Herrenmannschaft aufgrund der Unsicherheit, welche Spieler wirklich dauerhaft zur Verfügung stehen, abmelden musste. Denn einige Spieler haben aus beruflichen und privaten Gründen beschlossen, in nächster Zeit kürzer treten zu wollen. „Ich habe in dieser schwierigen Situation natürlich volles Verständnis für die Jungs, die gerade nicht dabei sind! Nichtsdestotrotz ist Handball so ein schöner Sport und wir werden jetzt gemeinsam versuchen, das Beste aus dieser Situation zu machen.“, so Wirth.

Blickt man auf die Tabelle, sieht es auch gar nicht schlecht aus. Der TuS belegt aktuell den vierten Tabellenplatz und hat noch keinen Punktverlust zu verzeichnen. Doch auch hier gilt es, die Medaille umzudrehen: Man hat eben erst ein Saisonspiel absolviert, welches man in Brannenburg mit 21:26 gewinnen konnte. Der erste Start in die Saison ist also gelungen, nun folgt der zweite. Mit veränderter Mannschaft freut sich der TuS trotz allem sehr, das erste Punktspiel seit sehr langer Zeit in heimischer Halle und vor Zuschauern – es gilt die 2G+ Regelung – bestreiten zu dürfen. Um 19:35 Uhr empfängt man den ESV Freilassing, der bereits drei Spiele bestritten hat und mit 4:2 Punkten auf dem zweiten Tabellenplatz steht. Es verspricht also ein spannendes Spiel zu werden. An Motivation mangelt es den Priener Hanballern zumindest nicht, denn das Team kann es kaum erwarten, in der heimischen LTG-Halle um den Sieg zu kämpfen.

Auch am Nachmittag wird Handball gespielt Um 13:00 Uhr empfängt die männliche C-Jugend von Coach Martin Brüninghaus den SV Bruckmühl. Der Gegner ist schwer einzuschätzen, denn ähnlich wie die Priener Herren hat Brückmühl erst ein Saisonspiel bestritten und steht mit 2:0 Punkten auf dem vierten Tabellenrang. Der TuS belegt mit 2:6 Punkten Rang 5. Anschließend empfängt die männliche B-Jugend von Trainer Tobias Mengedoth um 15:05 Uhr den TV Eggenfelden. Der TuS steht mit 2:2 Punkten nach zwei Spielen auf Rang 5. Eggenfelden bestritt ebenso viele Partien und belegt Rang sechs.

Auch Auswärtsreisen stehen für die Priener Handballer an diesem Samstag an Die weibliche D-Jugend trifft um 11:00 Uhr auf den SV Erlstätt, wo auch die weibliche A-Jugend um 13:00 Uhr gastiert. Um 14:00 Uhr tritt die männliche D-Jugend beim TuS Raubling an und die weibliche B-Jugend wird um 14:15 Uhr vom TV Altötting herausgefordert. Der Samstag verspricht also spannende Partien und die Freude im Priener Lager ist groß, dass der faszinierende Handballsport endlich wieder – wenn auch unter erschwerten Bedingungen- betrieben werden kann.

Florian Micklitz, Pressewart TuS Prien Handball