Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.

Knappe Auswärtsniederlage

Trostberger Basketballer ersatzgeschwächt knapp geschlagen

Trostbergs bester Korbjäger Milos Filipovic lieferte mit 14 Punkten eine souveräne Arbeit an den Brettern ab.
+
Trostbergs bester Korbjäger Milos Filipovic lieferte mit 14 Punkten eine souveräne Arbeit an den Brettern ab.

Trostberg - Am vergangenen Sonntag traten die Basketballer des TSV Trostberg ohne einige der Stammspieler zum Auswärtsspiel gegen die Spielvereinigung Töging-Jettenbach an. Obwohl die Korbjäger des TSV nur mit sieben Spielern anreisen konnten, fand man defensiv zunächst gut in das Spiel

Beiden Mannschaften gelang jedoch offensiv wenig, weshalb es nach dem ersten Viertel 12:11 aus Sicht der Trostberger. Im zweiten Spielabschnitt lieferten die Trostberger dann eine glanzvolle Leistung an beiden Enden des Feldes ab. Aufgebaut auf eine dominante Vorstellung beim eigenen Rebound und mehreren sehr gelungen Aktionen der Defensive, konnten die Alzstädter diesmal auch offensiv Kapital aus der Arbeit nach hinten schlagen. Die Heimmannschaft konnte gegen die Trostberger lediglich einen Korb aus dem Feld im zweiten Viertel erzielen und blieben so bei insgesamt sieben Punkten stehen, während die Herren des TSV starke 21 Punkte auf ihr Konto packen konnten. Der Halbzeitstand von 33:18 aus Sicht der Trostberger klang verheißungsvoll und gab Hoffnung, dass am heutigen Tag ein Sieg möglich wäre.

In der zweiten Halbzeit lief es für die TSV-Korbjäger jedoch bei weitem nicht mehr so rund, wie noch in der ersten Hälfte des Spiels. Während Töging-Jettenbach motiviert und voller Tatendrang aus der Kabine kam und eine höchst aktive Defense an den Tag legte, machte sich bei den Trostbergern langsam bemerkbar, dass man nur wenige Wechselspieler zur Verfügung hatte und den Herren so die Kraft langsam ausging. Während man den 15 Punkte Vorsprung aus der Halbzeit noch knapp bis in den letzten Viertel retten konnte und noch mit fünf Punkten vorne lag (42:37) waren die Kraftreserven spätestens im vierten Spielabschnitt erschöpft. Die Heimmannschaft, die mit zehn Spielern angetreten war, nutzte diesen Vorteil gnadenlos aus und lies Trostberg keine Chance mehr auf den Sieg. Das Spiel endete mit einer 59:51 Niederlage für den TSV Trostberg Basketball.

Topscorer für Trostberg: Filipovic Milos (14), Stoiber Benjamin (11), Ganter Thomas (11) und Seehars Benedikt (10)

TSV Trostberg Abteilung Basketball