Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.

Früh in der Vorbereitung

Chiemgau Baskets kassieren Testspiel-Niederlage in Salzburg

Trieb sein Team gemeinsam mit der Bank unermüdlich an: Headcoach Luis Prantl.
+
Trieb sein Team gemeinsam mit der Bank unermüdlich an: Headcoach Luis Prantl.

Traunstein - Die Traunsteiner Bayernliga-Basketballer haben das erste Vorbereitungsspiel gegen den österreichischen Bundesligisten Basketballunion Salzburg deutlich verloren. Die Mannschaft von Cheftrainer Luis Prantl unterlag am Sonntagabend den ambitionierten Mozartstädtern mit 79:48 (34:17). Der 2,17-Meter-Zugang Kameron Rooks feierte dabei in der gut besuchten Sporthalle an der Alpenstraße sein Debüt für die Chiemgau Baskets.

Mit Beginn des Spiels wurde früh die Überlegenheit der bereits seit Anfang August im Aufbautraining befindlichen Salzburger deutlich. Besonders die aggressive und physische Verteidigung der Hausherren machte den Gästen den Spielaufbau und das beabsichtigte schnelle Umschaltspiel nahezu unmöglich. Mit zunehmender Spieldauer kamen die Baskets zwar besser in ihre Offense, ließen jedoch mit schwachen Wurfquoten zu viele Chancen ungenutzt. Punkten konnten die Traunsteiner im Frontcourt vor allem durch Florian Pavic und Neuling Kameron Rooks, der sich kraftvoller körperlicher Gegenwehr der Salzburger Defense ausgesetzt sah. Auf den Guard-Positionen zeigten Jakob Kock und Kenan Biberovic immer wieder starke Ansätze, ließen jedoch, wie alle nahezu alle Traunsteiner, die Konstanz im Abschluss vermissen.

Für den Baskets-Headcoach Luis Prantl war der Test gegen Salzburg eine wichtige Bestandsaufnahme. „Jetzt gilt es nach erst zwei Wochen Vorbereitung die richtigen Schlüsse zu ziehen, weiter nach vorne zu schauen und sich als Team zu verbessern“, resümierte der 21-Jährige.

Für die Chiemgau Baskets spielten: Kameron Rooks (14 Punkte), Florian Pavic (10), Jakob Kock (8), Kenan Biberovic (6/1 Dreier), Julian Rosnitscheck (5), Stefan Gruber (3), Markus Haindl (2), Valentin Rausch, Thomas Weber, Ante Bandov, Felix Schwankner und Andy Sollacher.

Pressemitteilung Chiemgau Baskets/TV Traunstein

Kommentare