Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.

Deutlicher Auftaktsieg für Traunsteiner Handballer

Sportbund Chiemgau Traunstein gewinnt in Haar 25:18

Moritz Angerer im Angriff
+
Moritz Angerer im Angriff

Traunstein - Die Handballer des Sportbund Chiemgau Traunstein haben ihr Auftaktspiel in der Bezirksliga beim TSV Haar mit 25:18 gewonnen. Die Mannschaft von Trainer Martin Brunner zeigte über die gesamte Partie eine geschlossene Mannschaftsleistung und feierte so einen nie gefährdeten Auswärtssieg.

Die Vorzeichen der Partie standen zunächst ungewiss. So war der Leistungsstand der Mannschaft nach dem enttäuschenden Abstieg aus der Bezirksoberliga sowie einiger schwerwiegender Abgänge schwierig einzuordnen. Zudem hatte der Gegner aus dem Münchner Osten den ersten Härtetest der Saison bereits mit einem deutlichen Sieg über den TuS Traunreut bestanden. Des Weiteren mussten die Traunsteiner Handballer für dieses Spiel urlaubsbedingt ohne ihren Trainer Martin Brunner auskommen.

Trotz allem gelang den Handballern des SBC ein nahezu perfekter Start in die Partie. Die teils neu formatierte Abwehr stand stabil und durch flüssig vorgetragene Angriffsspiele führten die Traunsteiner bereits nach weniger als fünf Minuten mit 5:0, beziehungsweise nach 10 Minuten bereits mit 8:1. In der Folge egalisierte sich die Partie weitestgehend, wobei die Traunsteiner Handballer wenig Mühe hatten, den Vorsprung zu verteidigen. Dies lag vor allem an einer hohen Durchschlagskraft im Angriff der Rückraumspieler Moritz Angerer und Jonathan Levannier, wie auch an dem starken Torhüter Moritz Schwabe, der sich an diesem Tag mehrfach auszeichnen konnte. Gut vier Minuten vor der Halbzeit nahmen die Gastgeber aus Haar beim Stand von 8:15 noch einmal ein Team Time-Out. Trotz des warnenden Appells des spielenden Aushilfstrainers Andreas Brunner an die Mannschaft, den TSV Haar vor der Pause nicht mehr in die Partie zurückzuholen, trat genau dieser Fall ein. Die Gastgeber konnten aufgrund eines schnellen 4:1 Laufes, auch einer Traunsteiner Zeitstrafe geschuldet, die Überzahl nutzen und bis auf 4 Tore zur Halbzeit verkürzen (12:16).

Bis zu diesem Zeitpunkt zeigte der SBC eine starke Teamleistung. Im Angriff wurde flüssig kombiniert, die Abwehr stand stabil. Einziger Kritikpunkt waren die letzten Minuten der ersten Halbzeit, denn der SBC hätte zur Pause deutlicher führen können.

Die Gäste aus Traunstein ließen sich davon aber nach dem Seitenwechsel nicht verunsichern und bauten die Führung durch drei Treffer in den ersten acht Minuten – ohne Gegentreffer – aus. Die gute Anfangsphase der Traunsteiner beantwortete der Gegner mit einer Manndeckung gegen Jonathan Levannier, worauf zunächst keine Lösungen gefunden werden konnten. Dadurch konnten die Hausherren abermals auf vier Tore verkürzen (15:19). Als Reaktion verschärfte der SBC die Härte im Abwehrverhalten, worauf der Gastgeber aus Haar nichts mehr entgegenzusetzen hatte. So ließ der SBC innerhalb von 15 Minuten keinen gegnerischen Treffer mehr zu und konnte sich durch eigene Treffer von Angerer, Karl und Geuß wieder auf sieben Tore, zum Spielstand 15:22 (52. Minute), absetzen. Rund zehn Minuten vor Ende der Partie keimte durch eine rote Karte für den an diesem Tag starken Jonathan Levannier noch einmal Hoffnung bei den Gastgebern auf. Allerdings schafften diese es auch in den restlichen Minuten nicht mehr die nötige Durchschlagskraft aus dem Rückraum zu erzeugen und scheiterten mit ihren wenigen Chancen zumeist am Traunsteiner Torhüter Schwabe. Die Traunsteiner nutzten die letzten Minuten des Spiels, um noch einmal durchzurotieren und auf ein offensives Abwehrsystem umzustellen. Am Ende feierten die Handballer des SBC Traunstein einen ungefährdeten 18:25 Auswärtssieg und damit einen erfolgreichen Start in die neue Spielzeit.

Weiter geht es für die Traunsteiner Handballer am Samstag den 01.10 mit dem Derby gegen den TuS Traunreut in der Traunsteiner Landkreishalle. Für dieses Spiel steht auch der etatmäßige Trainer Martin Brunner wieder zur Verfügung. Für den SBC Traunstein spielten Moritz Schwabe im Tor, sowie Moritz Angerer (8/3), Alexander Bippus, Andreas Brunner (2), Paul Engmann (1), Johannes Geuß (3), Julian Karl (1), Tobias König, Jonathan Levannier (5), Markus Peter (3), Ricardo Pitsch (2/2).

Pressemitteilung SBC Traunstein

Kommentare