Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.

TuS Prien Handball

Priener Handballer weiter sieglos

Philipp Bidot konnte auch durch seine zwei Treffer die Niederlage seiner Mannschaft nicht verhindern
+
Philipp Bidot konnte auch durch seine zwei Treffer die Niederlage seiner Mannschaft nicht verhindern

Prien am Chiemsee - Am vergangenen Sonntag empfing die erste Priener Herrenmannschaft den SBC Traunstein zum Derby in der Franziska-Hager-Halle. Lange Zeit hielt der TuS gut mit, letztendlich musste man sich jedoch verdient mit 18:24 geschlagen geben. Viele Jugendmannschaften lösten ihre Aufgaben deutlich besser als die Senioren.

Zum ersten Mal in dieser Saison konnte das Trainerduo Stadtelmeyer/ Saldivar, welches Thomas Wirth vertrat, auf einen vollen Kader zurückgreifen. Nachdem man in der Vorwoche intensiv die Spielzüge im Angriff trainiert hatte, erhoffte sich der TuS eine Verbesserung im in dieser Saison noch sehr trägen Angriffsspiel. Zu Beginn der Partie zeichnete sich ab, dass es eine spannende Begegnung werden könnte. Denn beide Mannschaften standen in der Abwehr kompakt, sodass es nach fast 18 gespielten Minuten lediglich 3:3 stand. Anschließend nahm die Begegnung Fahrt auf und zunächst war es die Heimmannschaft aus Prien, die sich in Spielminute 26 auf 8:6 absetzen konnte. In dieser Phase erspielten sich die Chiemseer durch sauber vorgetragene Spielzüge klare Torchancen, die konsequent genutzt wurden. Im Ansatz war erkennbar, was diese Mannschaft eigentlich zu leisten im Stande wäre. Eigentlich! Denn im Anschluss verfiel Prien in bekannte Muster und es wurden viele Bälle einfach hergeschenkt und glasklare Torchancen äußerst leichtfertig vergeben. So zog der SBC zur Halbzeit auf 8:10 davon.

Die zweite Halbzeit begann so, wie die erste endete. Der TuS verschenkte viele Bälle und vergab viele klare Torchancen, sodass Traunstein sich nach 40 Spielminuten auf 10:15 absetzen konnte. Zum überhasteten Priener Angriffsspiel gesellten sich zusätzlich noch Lücken in der eigentlich gutstehenden TuS-Abwehr. Diese Phase war im Nachhinein entscheidend. Der TuS zeigte zwar Moral und gab sich nie auf, sodass man in der 48. Spielminute noch einmal auf 15:17 herankam, doch letztendlich wurden einfach viel zu viele klare Chancen vergeben und deutlich zu viele Ungenauigkeiten im Angriffsspiel fabriziert. Am Ende konnten sich die besser eingespielten und deutlich clevereren Traunsteiner verdient mit 18:24 durchsetzen.

Dem TuS bleibt die Erkenntnis, dass man auch von Spitzenmannschaften nicht weit, aber dennoch ein gutes Stück entfernt ist. Zum einen, was die Cleverness betrifft, zum anderen, was das Zusammenspiel im Angriff, stellenweise aber auch in der Abwehr angeht. Die Truppe wird weiter hart an sich arbeiten, um vielleicht schon am kommenden Samstag beim ESV Freilassing die ersten beiden Punkte mit an den Chiemsee nehmen zu können. Angepfiffen wird die Partie um 18:00 Uhr.

Für Prien spielten: Michael Körner und Thomas Vodermair im Tor, Felix Wirth (2), Darius Fritz (1), Florian Gallinger (3), Julian Lindern (1; 2/4), Markus Gallinger (6), Tobias Lindner, Philipp Bidot (2), Nils Helbig, Stefan Ziegmann, Florian Micklitz, Patrick Lukac (1) Alexander Stein.

Weitere Ergebnisse: wD- Jugend – FC Bayern München: 19:13 mD- -Jugend – TSV München-Ost: 28-19 wC-Jugend – SV Anzing: 18:16 mC-Jugend – TSV München Ost: 22:34 TSV Forstenried – wB-Jugend: 33:22 mA-Jugend – Kirchheimer SC: 32:25 Herren II – Kirchheimer SC II: 26:26

Pressemitteilung TuS Prien Handball

Kommentare