Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.

TuS Prien Handball

Löst sich die Blockade? - Priener Handballer empfangen den TuS Traunreut

Philipp Bidot will mit seinem Team die ersten beiden Saisonpunkte erobern.
+
Philipp Bidot will mit seinem Team die ersten beiden Saisonpunkte erobern.

Prien am Chiemsee - Am kommenden Samstag empfängt die erste Herrenmannschaft den TuS Traunreut und will im sechsten Anlauf endlich die ersten beiden Punkte am Chiemsee behalten.

In den bisherigen Saisonspielen zeigte die Truppe vom Trainertrio Wirth/ Saldivar/ Stadtelmeyer stets das gleiche Muster: In der Abwehr begann man stark, im Angriff nachlässig. So konnte man zunächst meist mit dem Gegner mithalten. Doch dann schlichen sich Schwächephasen in das Spiel der Priener, sodass man ins Hintertreffen gelangte. Durch Kampf und Zusammenhalt konnten sich die Chiemseer in drei der fünf bisherigen Spielen wieder an den Gegner heranarbeiten und den Ausgleichstreffer erzielen. Anschließend schaffte es Prien jedoch nicht, ein Unentschieden zu retten oder gar einen Sieg zu verbuchen und im Endeffekt steht der TuS noch mit leeren Händen da. Wobei, leer sind diese nicht, denn man hat die rote Laterne zu tragen. Dies soll sich am Sonntag jedoch ändern. Nach der bitteren 23:21 Niederlage in Freilassing vor zwei Wochen hatte Prien vergangenes Wochenende spielfrei und nutzte diese Zeit, um intensiv an den Schwächen zu arbeiten. Mit dem TuS Traunreut kommt eine kampfstarke Mannschaft an den Chiemsee, die bei einem Sieg, einem Unentschieden sowie drei Niederlagen auf Tabellenplatz sechs steht. Prien belegt den neunten und damit letzten Tabellenplatz. In der heimischen Franziska-Hager-Halle muss am Samstag also der erste Saisonsieg her, wenn man den Anschluss an das Tabellenmittelfeld nicht verlieren will. Anpfiff ist um 17:30 Uhr. Mit den eigenen Fans im Rücken wird die Mannschaft alles daransetzen, dass die zwei Punkte am Chiemsee bleiben. Vielleicht kann ein lautstark unterstützendes Publikum die mentale Blockade der Mannschaft lösen.

Zuvor empfängt die Priener Zweite die Reservemannschaft des ESV Freilassing. Die Partie wird um 15:30 Uhr angepfiffen.

Pressemitteilung TuS Prien Handball

Kommentare