Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.

Derby in der AKG-Sportarena heute um 18:30 Uhr

Chiemgau Baskets empfangen Neuötting zum letzten Heimspiel des Jahres

Markus Haindl, hier beim Saisonauftakt im Duell mit dem Burghausener Abdirahim Jimale, will gegen seine alten Kameraden punkten.
+
Markus Haindl, hier beim Saisonauftakt im Duell mit dem Burghausener Abdirahim Jimale, will gegen seine alten Kameraden punkten.

Traunstein - Das zweite Heimspiel in dieser Saison ist schon das letzte in diesem Kalenderjahr: Aufgrund mehrerer Spielverlegungen müssen die Chiemgau Baskets nach dem Heimderby in der AKG-Sportarena gegen den TSV Neuötting an diesem Samstag, 5. November 2022 (18:30 Uhr) fünf Auswärtsfahrten absolvieren, bevor sie dann Anfang Januar 2023 wieder vor eigenem Publikum antreten dürfen.

Zusätzlichen Reiz erhält die Partie dadurch, dass die Bayernliga-Basketballer des TV Traunstein (TVT) den heimischen Fans erstmals ihre Neuzugänge Kazuhiko Yokoyama und Garric Young präsentieren werden.

Während die TVTler bisher zwei Siege verbucht und die Wacker Knights Burghausen mit 100:63 sowie den TSV 1880 Schwandorf mit 89:62 souverän geschlagen haben, haben die Neuöttinger erst eine Partie absolviert. Gegen die Fireballs Bad Aibling behielt das Team von Headcoach Milos Perovic mit 79:47 deutlich die Oberhand und überzeugte dabei nach einer relativ ausgeglichenen ersten Hälfte vor allem im dritten Viertel, das die Neuöttinger mit 19:3 gewannen.

„Wir haben in den zwei Wochen seit der Schwandorf-Partie gut trainiert und auch in einem Trainingsspiel letztes Wochenende gegen die TuS Prien Brigennas einen guten Eindruck hinterlassen“, berichtet Baskets-Headcoach Tobias Guggenhuber. „Wir finden unsere Mannschaftsstruktur immer besser und konnten auch Garric Young inzwischen gut ins Team einbauen.“ Young war vor zwei Wochen zu den Traunsteinern gestoßen, nachdem US-Neuzugang Vince Garrett, der im Spiel gegen Burghausen 45 Punkte erzielt hatte, aus privaten Gründen vorerst in die USA reisen musste. Auch Stefan Gruber, der gegen Neuötting verletzungsbedingt fehlen wird, kann in diesem Kalenderjahr aus beruflichen Gründen kein Spiel mehr für die Großen Kreisstädter absolvieren. „Ich bin mir aber sicher, dass es Garric gut gelingen wird, Stefans Ausfall zu kompensieren“, so Guggenhuber. Pointguard Kazuhiko Yokoyama hatte in Schwandorf sein Debüt für die Baskets gefeiert und war dort mit 23 Punkten zum Topscorer avanciert.

Die Traunsteiner kennen Neuötting aus den vergangenen Spielzeiten gut und haben mit Thomas Weber sowie Markus Haindl zwei erfahrene Spieler in ihren Reihen, für die das Match am Samstag besonders emotional werden dürfte. Weber und Haindl spielten gemeinsam beim TSV Neuötting, bevor sie 2015 beziehungsweise 2018 an die Traun wechselten. Haindl hatte seit der U16 beim TSV alle Jugendmannschaften durchlaufen und in seinen insgesamt 15 Jahren in Neuötting bei den Herren zweite Regionalliga und Bayernliga gespielt.

Trotz des starken Auftritts der Neuöttinger bei ihrem Saisonauftakt gegen Regionalliga-Absteiger Bad Aibling ist den Traunsteinern vor dem Spiel nicht bange. „Wir legen den Fokus voll auf uns und wissen, dass wir die bessere Mannschaft sind, wenn wir eine gute Leistung abrufen – so selbstbewusst sind wir“, stellt Guggenhuber klar. Man wolle sich als Team gut weiterentwickeln und sich vor allem auf die schweren Aufgaben vorbereiten, die dann folgen. „Und vor allem wollen wir unseren Fans die gute Form präsentieren, die wir gegenwärtig haben“, kündigt der Baskets-Headcoach den Zuschauern eine sehenswerte Basketballshow an.

Einlass in der AKG-Sportarena (Gabelsbergerstr. 2) ist ab 17:30 Uhr. Bereits um 14 Uhr empfängt die Traunsteiner U18 dort die Baskets Vilsbiburg zum Bezirksoberliga-Match. Um 12 Uhr tritt die U14 in der Halle der Ludwig-Thoma-Schule gegen den TuS Bad Aibling an.

Pressemitteilung Chiemgau Baskets

Kommentare