BOL-Damen chancenlos, Landesliga-Jugend gewinnt gegen Landshut

Priener Handballer unterliegen im Spitzenspiel

+
Florian Gallinger erzielte für den TuS vier Tore. (Archivbild)

Prien - Eine sehr gute erste Halbzeit reicht nicht aus. Diese Erfahrung mussten am Samstag die Priener Bezirksliga-Herren in der LTG-Halle machen. Gegen den Spitzenreiter vom TSV Grafing hieß es am Ende 36:31 für die Gäste.

Über eine sehr starke Abwehr und einen hervorragend aufgelegten Paul Steines im Tor war es zunächst der TuS, der ständig ein Tor vorlegte und bis in die 23. Minute sogar mit drei Toren in Führung ging (14:11). Zwei unnötige Zeitstrafen brachten die Gäste aber wieder zurück ins Spiel und so wurden beim Stand von 16:16 die Seiten gewechselt. 


In den zweiten 30 Minuten wurde der Tabellenführer aus Grafing dann immer mehr seiner Favoritenrolle gerecht. Nun legten die Gäste immer vor und die Chiemseer hatten mehr und mehr Mühe am Gegner dran zu bleiben. Grafing verstand es vor allem, den vielen Platz auf dem Spielfeld zu nutzen, denn in einem äußerst fairen Spitzenspiel verteilten die beiden Unparteiischen neben einer übertriebenen roten Karte für einen Grafinger Spieler (23. Minute) auch unnötig viele Zeitstrafen (11 für Prien, 8 für Grafing). Den Priener Spielern ging zum Ende hin sichtlich die Luft aus und Grafing siegte letztendlich verdient mit fünf Toren Unterschied. 

Mit der zweiten Heimniederlage in Folge rückt das Ziel Aufstieg in die Bezirksoberliga für die Priener Herren weiter in die Ferne. Zum zweiten Platz fehlen jetzt schon vier Punkte. Für Prien spielten Paul Steines und Stefan Bauer im Tor, Timo Putz (6), Markus Gallinger (6), Stefan Ziegmann (5/3), Florian Gallinger (4), Julian Lindner (4/4), Daniel Fritz (2), Tobias Stadtelmeyer (2), Jakob Wander (1), Lukas Huber (1) und Markus Schönhammer. 


Damen gegen Süd/Blumenau chancenlos 

Weiterhin nicht rund läuft es bei den Priener Bezirksoberliga-Damen. Gegen die SG Süd/Blumenau fehlte es der Mannschaft von Trainer Klaus Thomanek vor allem an Durchschlagskraft im Angriff – und so war es kein Wunder, dass beim Stand von 7:13 die Seiten gewechselt wurden. 

Aber auch in den zweiten 30 Minuten erspielte sich die junge Priener Mannschaft viel zu wenig Torchancen und die Spielgemeinschaft aus Süd/Blumenau gewann letztendlich ungefährdet mit 21:14. 

Für Prien spielten Sandra Staniszewski und Lea Schabel im Tor, Anna Eglseer (6/2), Angelina Leube (3), Lea Wendt (2), Norea Nettelkoven (2/2), Jana Fritz (1), Viktoria Jokisch, Mascha Roser, Kim Seemann, Katharina Amelung und Anne Eifert. 

Landesliga-Jugend weiter erfolgreich 

Einen sehr souveränen Sieg fuhr am Samstag die weibliche Jugend B gegen die TG Landshut ein. Von der ersten Sekunde weg nahmen die Landesliga-Mädchen das Heft in die Hand, gingen schnell mit 5:0 in Führung und holten sich letztendlich einen nie gefährdeten 22:16-Sieg. 

Besonders erfreulich war auf Priener Seite, dass sich jede Feldspielerin in die Torschützenliste eintragen durfte. Für Prien spielten Nathalie Stelmach im Tor, Isabella Leube (5/3), Mascha Roser (4), Jana Hackenbroich (4/1), Constanze Kirchner (3), Maria Pertl (2), Sarah Kramer (2), Angelina Leube (1) und Amelie Sohler (1). 

Weitere Ergebnisse: 

  • Herren (BL): TuS Prien II – TSV Brannenburg II 26:28
  • mJA (BOL): TuS Prien – SVW Burghausen 24:24
  • wJB (BL): TuS Prien II – SV Anzing 25:9
  • mJC (BOL): TuS Prien – ESV Rosenheim 30:18
  • mJD (BK): TuS Prien – TSV Schliersee 15:16

Pressemitteilung TuS Prien Handball

Hinweis

Inhalte Drittanbieter
Die in diesem Ressort aufgeführten Artikel und Meldungen stammen nicht von der OVB24-Redaktion, sondern von den Sport-Vereinen aus der Region. Die Inhalte dieser Pressemeldungen spiegeln nicht die Meinung der Redaktion wider. Die OVB24-Redaktion übernimmt für die Inhalte der Artikel keine Haftung und behält sich vor, Beiträge zu kürzen oder zu löschen, sollten sie gegen den Pressekodex verstoßen.

Live: Top-Artikel unserer Leser



Kommentare