Pressemitteilung: Vodermair legt Traineramt nieder

Priener Handballer mit turbulentem Rückrundenstart

Prien am Chiemsee – Den Auftakt in die Rückrunde hatten sich die Priener Bezirksliga-Handballer sicherlich anders vorgestellt. Erst holten sie sich gegen den ESV Rosenheim die erste Heimpleite, dann gab Trainer Martin Vodermair seinen Rücktritt bekannt.

 

Martin Vodermair legte sein Traineramt bei der Priener Ersten aus privaten Gründen nieder.

„Meine Entscheidung hat in erster Linie mit privaten Gründen zu tun“, versicherte Vodermair nach seiner überraschenden Entscheidung am Dienstag: „Mir fehlt schlicht und ergreifend die Zeit und Energie, die ich bräuchte, um den Jungs weiterzuhelfen.“ Ab sofort wird Volker Weiland, mit dem Vodermair bisher das Trainergespann bildete, alleine an der Seitenlinie stehen. 

Den ersten Tiefschlag musste die Priener Erste aber bereits am vergangenen Samstag hinnehmen. In der LTG-Halle ging der Aufstiegsaspirant gegen den ESV Rosenheim verdient mit 24:30 baden – die ersten Punktverluste in heimischer Halle. 

Die Gäste aus Rosenheim machten es den Prienern vor: Mit einer geschlossenen Team-Leistung dominierten sie das Spiel fast 60 Minuten lang. Mehr als die 1:0-Führung und zwei Unentschieden bis kurz nach Wiederanpfiff sollte dem TuS nicht gelingen. Für mehr vergaben sie schlichtweg viel zu viele glasklare Chancen, standen in der Abwehr nicht kompakt und verschuldeten insgesamt zehn Siebenmeter. Die logische Konsequenz war der für Rosenheim ungefährdete 30:24-Sieg. 

Mit der dritten Saisonniederlage rutschten die Priener Herren in der Bezirksliga auf den dritten Platz ab und müssen nun auf Fehler der anderen Aufstiegsaspiranten hoffen – wenn sie noch ein Wörtchen um den Aufstieg mitreden wollen. Am Samstag kann die Priener Erste aber Wiedergutmachung betreiben. Um 20 Uhr ist sie zu Gast beim TSV Brannenburg. 

Für Prien spielten Stefan Bauer und Paul Steines im Tor, Markus Gallinger (8), Timo Putz (5/1), Philipp Bidot (3), Florian Gallinger (2), Julian Lindner (2), Jakob Wander (2), Markus Schönhammer (1), Tobias Stadtelmeyer (1), Daniel Fritz, Matthias Graf, Stefan Ziegmann und Lukas Huber. 

Für eine sehr freudige Überraschung sorgte indes die Priener Landesliga-Jugend. Gegen den Tabellenführer aus Gröbenzell holte die weibliche Jungend B am vergangenen Samstag ein 13:13-Unentschieden. Vielleicht gelingt ihr am Sonntag eine ähnliche Überraschung, wenn sie um 16.30 Uhr zu Gast beim Tabellenzweiten, dem TSV Herrsching, ist. 

Keine leichte Aufgabe steht zum Rückrundenauftakt für die Priener Bezirksoberliga-Damen auf dem Programm. Stark ersatzgeschwächt müssen sie am Samstag um 18 Uhr beim TSV Grafing, dem Tabellenzweiten, ran. 

Weitere Spiele an Samstag: 

  • mJA (BOL): TV Altötting – TuS Prien
  • mJB (BL): TSV Vaterstetten – TuS Prien
  • wJB (BL): TSV Grafing – TuS Prien II
  • mJC (BOL): HSG München West – TuS Prien
  • wJC (BL): TSV Großhadern – TuS Prien
  • wJD (BL): TSV Trudering – TuS Prien II
  • mJD (BK): TSV EBE Forst United II – TuS Prien
  • Mini-Spieltag in Übersee

Pressemitteilung TuS Prien Handball

Rubriklistenbild: © TuS Prien Handball

Zurück zur Übersicht: Sport-Vereine

Auch interessant

Kommentare

Hinweis

Inhalte Drittanbieter
Die in diesem Ressort aufgeführten Artikel und Meldungen stammen nicht von der OVB24-Redaktion, sondern von den Sportvereinen aus der Region. Die Inhalte dieser Pressemeldungen spiegeln nicht die Meinung der Redaktion. Die OVB24-Redaktion übernimmt für die Inhalte der Artikel keine Haftung und behält sich vor, Beiträge zu kürzen oder zu löschen, sollten sie gegen den Pressekodex verstoßen.

Live: Top-Artikel unserer Leser