Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.

Französische Film-Legende

Alain Delon kommt zum Wiener Opernball

Alain Delon wird in Wien erwartet. Foto: Daniel Reinhardt
+
Alain Delon wird in Wien erwartet.

Wien - Die französische Filmlegende Alain Delon kommt zum Wiener Opernball. Auf Einladung der Society-Familie Wess werde der 80-Jährige am 4. Februar das Fest besuchen.

«Es ist eine große Ehre für uns. Und wir freuen uns, auch den Opernball mit einem so edlen Gast noch weiter aufzuwerten», sagte der Designer Florian Wess am Freitag der österreichischen Nachrichtenagentur APA. Delon hat in zahlreichen Filmen («Der eiskalte Engel») seinen Weltruhm als kühler, schöner Liebhaber oder Verbrecher begründet. Neben seinen Filmerfolgen sorgte auch seine Beziehung zu Romy Schneider in den 1960er Jahren immer wieder für Schlagzeilen.

Unterdessen hat der österreichische Baulöwe Richard «Mörtel» Lugner offenbart, dass er als Kind seinen Vater vermisst hat. Nachdem er als Zehnjähriger seinen Vater im Zweiten Weltkrieg verloren hatte, habe er sich immer starke und erfolgreiche Männer zum Vorbild genommen, sagte der 83-Jährige dem Magazin «Focus». Orientiert habe er sich «an Ikonen wie Krupp oder Rockefeller, alles tüchtige Unternehmer».

Lugner wird als Stargast diesmal die US-Schauspielerin Brooke Shields zum Opernball mitbringen. Der Ball in der zum Tanzsaal umgebauten Staatsoper wird von 5000 Gästen besucht und gilt als Glanzpunkt der Saison.

dpa

Kommentare