Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.

Antonia aus Tirol bald wieder auf den Beinen

+
Sängerin Antonia und ihr Freund und Manager Peter Schutti (Archivbild).

Frankfurt/Main - Die Schlagersängerin Antonia aus Tirol (30) wird nach ihrem schweren Autounfall voraussichtlich bis Montag aus der Klinik entlassen werden.

“In dieser Woche ging es bei Antonia stetig bergauf“, sagte Andreas Weber vom Management der Künstlerin, die im Background DJ Ötzis berühmt wurde, am Freitag der dpa. Bereits für kommenden Freitag stehe der erste Auftritt im Terminkalender der Sängerin.

“Wahrscheinlich unter dem Einfluss von Schmerz- Medikamenten“, sagte Weber weiter, “wenn es die Ärzte zulassen“. Bei dem Unfall in der Nacht zum Montag vor knapp zwei Wochen hatte die Österreicherin eine Lungenquetschung, eine Rippenprellung und ein Schleudertrauma erlitten.

Die Sängerin war gemeinsam mit ihrem Lebensgefährten und Manager Peter Schutti (43) in den frühen Morgenstunden bei Regen von der Straße abgekommen. Ihr Wagen war bei Bad Homburg gegen einen Baum geprallt. Sie hatte selbst am Steuer gesessen und war - für das Wetter - wohl zu schnell unterwegs. Nach Webers Worten ist Antonia ein Autofahrer entgegengekommen.

“Da hat sie sich erschrocken.“ Die Sängerin habe in die Böschung gelenkt. Ein Angestellter hatte sich Sorgen um das Paar gemacht und die Polizei gerufen. Nach Webers Angaben dauerte es eine Stunde, ehe Rettungskräfte das Paar bewusstlos auf einer Landstraße zum Feldberg in dem Autowrack entdeckten. Die Bergung habe eine weitere Stunde gedauert.

dpa

Kommentare