Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.

"Ich weiß, was ich kann und was nicht."

Ben Stiller fühlt sich gerne wie ein Kind

+
Ben Stiller hat das Kind in sich entdeckt.

München - Kinder können auf ihre Eltern große Auswirkungen haben. Bei US-Schauspieler Ben Stiller ist es das Gefühl als Mann selbst wieder ein Kind zu sein. Das sagt er dazu:

US-Schauspieler Ben Stiller fühlt sich nach eigener Darstellung wie ein Kind. "Im Moment stecke ich in der Phase, wo ich einen Heidenspaß an kindlicher Albernheit habe", sagte er der Zeitschrift "Freundin".

Durch seine Tochter und seinen Sohn habe er wieder das Kind in sich entdeckt: "Ich finde es zum Beispiel herrlich, mich beim Kuchenbacken von oben bis unten mit Mehl einzusauen oder beim Versteckspielen zusammengekauert im kleinsten Schrank zu sitzen."

Mit dem Älterwerden habe er keine Probleme. Das Schöne daran sei, "dass man sich weniger beweisen muss als früher". Selbstbewusst stellt Stiller fest: "Ich weiß, was ich kann und was nicht." Das war offenbar nicht immer so. "Ich glaube, ich habe meine Midlife-Crisis schon gehabt, als ich in meinen 20ern war, und entwickle mich seitdem weiter zurück." Stillers neue Komödie "Zoolander 2" startet am 18. Februar in den Kino.

So sehen die Filmposter zu "Zoolander 2" aus

10 Dinge, die Sie über Ben Stiller noch nicht wussten

dpa

Kommentare