Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.

Benedict Cumberbatch soll zu «Doctor Strange» werden

Benedict Cumberbatch spielt "Doctor Strange". Foto: Facundo Arrizabalaga
+
Benedict Cumberbatch spielt «Doctor Strange». Foto: Facundo Arrizabalaga

Los Angeles (dpa) - Der britische Star Benedict Cumberbatch (38, «Sherlock») könnte sich bald in einen Comic-Helden verwandeln.

Wie das US-Branchenblatt «Hollywood Reporter» berichtet, soll er um die Hauptrolle als Dr. Strange in dem geplanten Marvel-Abenteuer verhandeln. Zeitweise waren Kollegen wie Joaquin Phoenix, Ryan Gosling und Keanu Reeves im Gespräch. Die aus den 60er Jahren stammende Comic-Geschichte dreht sich um den Neurochirurgen Stephen Strange, der mit magischen Kräften gegen Feinde kämpft. Scott Derrickson («Erlöse uns von dem Bösen») ist als Regisseur an Bord. Der Film soll im Sommer 2016 in die Kinos kommen.

Kommentare