Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.

"Stadt, die bis mittags pennt"

Bette Midler scherzt über Drogen-Legalisierung

Bette Midler
+
Schauspielerin Bette Midler.

New York - Schauspielerin Bette Midler hat sich via Twitter darüber lustig gemacht, dass in New York Marihuana teilweise legalisiert werden soll. Gegen den Anbau dürfte sie aber kaum etwas haben.

Schauspielerin Bette Midler (68) hat sich darüber lustig gemacht, dass in New York Marihuana teilweise legalisiert werden soll. „Die "Stadt, die niemals schläft" wird bald zur "Stadt, die bis mittags pennt"“ witzelte sie am Sonntag (Ortszeit) auf Twitter. Nach US-Medienberichten wird ein Pilotprojekt gestartet, mit dem Marihuana als Medikament ausgegeben werden soll. Gegen den Anbau von mehr Hanfpflanzen dürfte Midler kaum sein - hat sie doch sogar eine eigene Stiftung für ein „grüneres, nachhaltigeres New York“ gegründet.

dpa

Kommentare