Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.

Nach schwerem Sturz

Biolek verdankt Adoptivsohn seine Genesung

Alfred Biolek
+
Alfred Biolek feiert am 10. Juli seinen 80. Geburtstag.

München - Nach seinem Unfall vor vier Jahren stand es schlecht um Alfred Biolek (79). Doch der Ex-Talkstar kam wieder auf die Beine - dank seines Adoptivsohns Scott Biolek-Ritchie (44).

„Ohne die Hilfe von Scott hätte ich damals vielleicht nicht weiterleben können. Das, was Scott tat, hat mich wieder auf die Beine gebracht“, sagte der 79-Jährige dem „Focus“. „Und so war der Schritt, ihn zu adoptieren, für mich selbstverständlich“, fügte Biolek hinzu.

Der Talk- und Kochshow-Pionier hatte vor vier Jahren nach einem schweren Sturz einen Gedächtnisverlust erlitten. „Alfreds Zustand war damals schockierend. Er lag im Klinikum im postoperativen Fieber. Tagelang war seine Lage besorgniserregend. Das war die schlimmste Zeit, die ich je erlebt habe“, sagte Biolek-Ritchie.

Bioleks Erinnerungsvermögen sei stark beeinträchtigt gewesen. Da sei er auf die Idee gekommen, seinem Adoptivvater aus seiner Autobiografie vorzulesen. Biolek habe gebannt zugehört und gefragt: „Das habe ich alles erlebt? Dann bin ich ja prominent?!“ Und Scott habe geantwortet: „Ja, Alfred, das bist du. Sehr sogar.“

Das sind die beliebtesten TV-Moderatoren

Das sind die beliebtesten TV-Moderatoren

Mareile Höppner ist das Schlusslicht der Frauen auf Platz 10. © dpa
Andrea Kiewel Platz 9. © dpa
Carmen Nebel belegt Platz 8. © dpa
Sonja Zietlow Platz 7. © dpa
Inka Bause auf Platz 6. © dpa
Nazan Eckes moderierte sich auf Platz fünf. © dpa
Silvie Mies belegt Platz vier. © dpa
Helene Fischer liegt auf dem dritten Platz. © dpa
Birgit Schrowange belegt Platz 2. © dpa
Sie ist die beliebteste Moderatorin der Deutschen: Barbara Schöneberger. © dpa
Die beliebtesten Moderatoren 2013
Das Schlusslicht bei den Herren ist Florian Silbereisen. © dpa
Die beliebtesten Moderatoren 2013
Auf dem vorletzten Platz liegt Johannes B. Kerner. © dpa
Die beliebtesten Moderatoren 2013
Jörg Pilawa Platz 8. © dpa
Die beliebtesten Moderatoren 2013
Markus Lanz auf Platz 7. © dpa
Die beliebtesten Moderatoren 2013
Platz 6 geht an Kai Pflaume. © dpa
Die beliebtesten Moderatoren 2013
Thomas Gottschalk vertritt Platz 5. © dpa
Die beliebtesten Moderatoren 2013
Frank Plasberg belegt den vierten Platz. © dpa
Die beliebtesten Moderatoren 2013
Platz 3 geht an Stefan Raab. © dpa
Die beliebtesten Moderatoren 2013
Hape Kerkeling folgt auf Platz 2. © dpa
Die beliebtesten Moderatoren 2013
Günther Jauch führt die Liste der beliebtesten männlichen Moderatoren an. © dpa

Inzwischen ist der TV-Moderator wieder genesen. Am 10. Juli wird er 80 Jahre alt. Die ARD zeigt am Dienstag (24.6.) um 22.45 Uhr ein Porträt Bioleks von Sandra Maischberger. Der eineinhalbstündige Film „Mensch, Bio!“ zeichnet die wichtigen Lebensstationen des Entertainers nach.

dpa

Kommentare