Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.

Erfinder der Ambient-Musik

Brian Eno: Singen gehört zum Besten im Leben

Brian Eno im Zentrum für Kunst und Medientechnologie (ZKM) in Karlsruhe. Foto: Uli Deck
+
Brian Eno im Zentrum für Kunst und Medientechnologie (ZKM) in Karlsruhe. Foto: Uli Deck

Karlsruhe - Der britische Musikproduzent Brian Eno (66), Vorreiter der elektronischen Musik, hat Spaß am Singen. «In England singe ich seit 16 Jahren in einer A-cappella-Gruppe

Das sagte Brian Eno der Deutschen Presse-Agentur in Karlsruhe. «Wir geben keine Konzerte und machen keine Aufnahmen, es geht um den Spaß an der Sache. Wir singen Gospels, Country und Western- und Folksongs. Singen gehört zum Besten im Leben.»

Eno machte sich als Solokünstler einen Namen als Erfinder der Ambient-Musik. Er arbeitete mit Größen wie David Bowie und Genesis und produzierte etwa für Coldplay und U2. Auch als Multimediakünstler feiert er Erfolge. Beim Imatronic-Festival des Karlsruher Zentrums für Kunst und Medientechnologie erhielt er am Samstagabend den Giga-Hertz-Preis für elektronische Musik.

dpa

Kommentare