Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.

Babyalarm

Kommt jetzt das Baby? - Eva Benetatou mit Wehen ins Krankenhaus

Fotomontage: Eine Säuglingsstation, davor Eva Benetatou, sowie ein Screenshot aus ihrer Instastory und ein „it´s a boy“-Plakat
+
Kommt jetzt das Baby? Eva Benetatou muss mit Wehen ins Krankenhaus (Fotomontage)

Es kann jederzeit losgehen. Eva Benetatou bekommt solch heftige Wehen, dass sie ins Krankenhaus eingeliefert wird. Steht die Geburt ihres Babys etwa kurz bevor?

Köln - Babyalarm bei Eva Benetatou* (29)? Ist der kleine Sohn von Eva und ihrem Ex-Verlobten Chris Broy* (32) etwa schon da? Die hochschwangere Eva meldet sich über Instagram* bei ihren Fans. Der Reality-TV-Star* habe mit Wehen und schlimmen Schmerzen ins Krankenhaus gemusst. Extratipp.com* berichtet.

Eva Benetatou muss sich bis zur Geburt ihres Sohnes wohl noch ein bisschen gedulden

Eva Benetatou: Mit Wehen und Schmerzen ins Krankenhaus

Eva (hier gibt’s alle Infos über sie*) war gemeinsam mit einer Freundin bei ihrer Mutter zum Abendessen. Einfach mal einen gemütlichen Abend zusammen verbringen. Doch es sollte alles anders kommen.

Während sie nach dem Essen gemeinsam mit Evas Hündin Sheikha Gassi gehen, bekommt Eva plötzlich starke Wehen! Sie seien dann im Schneckentempo gelaufen, weil Eva kaum noch gehen konnte, erklärt die ehemalige Bachelor*-Kandidatin. Ihr sei dabei auch noch schwindelig geworden, sodass sie immer wieder habe anhalten müssen. Die Wehen kamen sogar genau alle 4 Minuten - und das auch noch über 2-3 Stunden, erklärt Eva. „Ich hatte Rückenschmerzen, ich hatte Unterleibsschmerzen. Ein Ziehen, ein Drücken, ein Stechen“, beschreibt sie ihre schmerzhaften Symptome. Wie betrunken habe sich die 29-Jährige gefühlt.

Extratipp.com bei Telegram: Jetzt den Telegram-Channel abonnieren* und die besten Geschichten als Erster lesen

Es kann jederzeit so weit sein - wann kommt Evas Baby?

Also ab ins Krankenhaus mit der werdenden Mutter! Doch nach einem Check-up ist schnell klar: alles nur falscher Alarm. Ihr Baby lässt sich noch etwas Zeit. Bei der ersten Schwangerschaft wisse man nie, was passiert, erklärt Eva, „aber es könnte dennoch jederzeit losgehen.“ Auch wenn es ihr inzwischen wieder besser geht und es sich wahrscheinlich nur um Vorwehen gehandelt hat, es könnte jederzeit so weit sein. „Die Wehen waren da, aber der Kleine fühlt sich noch ganz wohl in meinem Bäuchlein und lässt auf sich warten“, so die 29-Jährige, die ihren Ex-Verlobten Chris bei der Geburt nicht dabeihaben möchte.*

Die nächsten Wehen könnten schon kein falscher Alarm mehr sein. Denn lange kann es nicht mehr dauern, bis Evas Baby kommt.

*extratipp.com ist ein Angebot von IPPEN.MEDIA

Kommentare