Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.

Sorge um Sängerin

OP nach Gallen-Kolik! Mary Roos in Klinik

Mary Roos
+
Mary Roos

Hamburg - Starke Schmerzen machten Schlagersängerin Mary Roos in den letzten Wochen zu schaffen. Nach einer TV-Aufzeichnung kam es zur Not-OP.

Schlagersängerin Mary Roos (65) liegt nach der Entfernung der Gallenblase im Krankenhaus. Sie sei auf dem Weg der Besserung, sagte eine Sprecherin am Donnerstag. Geplant sei zwar, dass Roos Ostern zu Hause verbringe, sicher sei das aber nicht. Die Sängerin („Hamburg im Regen“) hatte am Dienstag via Facebook Grüße vom Krankenbett gesendet. "Ich hatte schon vor drei Wochen eine Gallenkolik, danach immer wieder höllische Schmerzen", erzählt sie der Bild.  

Am Donnerstagabend wird sie in der ZDF-Show "Willkommen bei Carmen Nebel" zu sehen sein. In der aufgezeichneten Sendung singt sie ein Duett mit Hape Kerkeling - und schon damals hatte sie höllische Schmerzen. "Mein Hausarzt schickte mich danach ins Krankenhaus, wo ich gleich operiert wurde."

dpa/mm

Kommentare