Russell Brand als Beinahe-Mönch

Katy Perrys Ex macht fiesen Sex-Witz

+
Die Ehe zwischen Katy Perry und Russell Brand hielt gerade einmal ein Jahr.

London - Ob Katy Perry darüber lachen kann? Ihr Ex-Mann, Komiker Russell Brand, hat vor Publikum Witze über das vermeintlich langweilige Sex-Leben des einstigen Paares gerissen.

Bei einem Auftritt im Soho Theatre vor ein paar Tagen in London witzelte der Brite, er habe nach der Scheidung von Katy Perry mit dem Gedanken gespielt, ins Kloster zu gehen. Wie die "Huffington Post" berichtet, scherzte der 38-Jährige auf der Bühne: "Als Mönch darf man gar keinen Sex haben. Wenn man verheiratet ist, darf man nur mit einem einzigen Menschen Sex haben. Das ist nur eine Person mehr als beim Mönch - also kaum ein Unterschied."

Doch Brand legte noch einen drauf. Um wenigstens ein wenig Abwechslung zu bekommen, habe er beim Sex seine Fantasie spielen lassen: "Immer wenn ich mit Katy schlief, habe ich an jemand anderen gedacht", so der Comedian.

Katy Perry: So bunt und sexy kann Pop sein

Katy Perry: So bunt und sexy kann Pop sein

In einem früheren Interview mit der Online-Portal hatte Brand gesagt, Monogamie sei ein "wunderschönes und empfehlenswertes Prinzip" - aber schwer durchzuhalten. "Wenn man sich dazu verpflichtet, sollte man es auch einhalten. Als ich verheiratet war, habe ich es knallhart durchgezogen."

Die beiden hatten 2010 geheiratet, aber bereits ein Jahr später schon wieder die Scheidung eingereicht. Angeblich hatte er der 28-Jährigen damals per SMS eröffnet, dass er sich trennen wolle.

hn

Zurück zur Übersicht: Stars

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser