Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.

Straffes Programm

Königin Letizia: Was macht Spaniens Regentin in Paraguay?

Königin Letizia fährt mit Maske eine Rolltreppe herunter und blickt in die Kamera.
+
Königin Letizia geht bald auf große Paraguay-Reise.

Königin Letizia stehen turbulente Wochen bevor. Nach dem ersehnten Wiedersehen mit ihrer Tochter packt die spanische Königin ihre Koffer. Für sie heißt es dann: auf nach Paraguay.

Madrid – Den spanischen Nationalfeiertag am 12. Oktober hatte die Regentin ohne ihre älteste Tochter verbringen müssen. Doch in wenigen Tagen hat die Warterei ein Ende und die Familie kann sich zur Vergabe des Prinzessin-von-Asturien-Preises wieder in den Armen liegen, gefolgt von Leonors 16. Geburtstag Ende Oktober, dann steht eine Reise nach Paraguay auf dem Programm. Unschwer zu erkennen:
Königin Letizias (49) Terminkalender ist vollgepackt, verrät 24royal.de*.

Prinzessin Leonor (15) befindet sich derzeit in Wales, wo sie ihr Abitur macht* und kann es wie jeder Teenager kaum erwarten, 16 Jahre alt zu werden. Ihre Schwester Prinzessin Sofía (14) hat ihren Single-Auftritt am Nationalfeiertag* mit Bravour hinter sich gebracht und das Königspaar kann stolz auf seinen Nachwuchs sein. Doch viel Zeit bleibt der Monarchin nicht nach der Organisation der Geburtstagsfeier für ihre „Große“.

Der nächste Termin schließt sich direkt an. Seit sechs Jahren begibt sich Königin Letizia* auf humanitäre Reise. Ziel der Besuche ist es, die Arbeit der spanischen Agentur für Zusammenarbeit in den Bereichen Gesundheit, Bildung, Kultur und Frauen in Lateinamerika selbst zu erleben. Bis zum 4. November wird sich die Regentin zusammen mit der Staatssekretärin für internationale Zusammenarbeit, Pilar Cancela Rodríguez (54) in Südamerika befinden.

Obwohl noch nicht alle Termine kommuniziert wurden, ist schon klar, dass die Reise alles andere als ein entspannter Sightseeing-Trip wird. Nach Angaben der paraguayischen Zeitung „1.000 Noticias“ wird die Königin eine alte Jesuitenmissionen besuchen, für die die spanische Regierung ambitionierte Projekte zur Weiterverwendung entwickelt hat. Angesetzt sind Gespräche mit der First Lady Paraguays, Silvana López (47) in denen es um die Zusammenarbeit von Spanien und Paraguay gehen soll. Letizia bildet die diplomatische Vorhut, bevor Paraguays Präsident Mario Abdo Benítez (49) Anfang 2022 zum Gegenbesuch antritt. *24royal.de ist ein Angebot von IPPEN.MEDIA

Kommentare