Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.

William mag sie

Linkin Park: Königliche Freude über Prinzen-Lob

Linkin Park
+
Chester Bennington, Leadsänger von Linkin Park, freut sich über das königliche Kompliment.

Berlin - Wer hätte das gedacht: Prinz William steht auf die Nu-Metal-Band Linkin Park. Die US-Rocker  freuen sich natürlich über so viel guten adeligen Geschmack.

„Wir fühlen uns königlich“, sagte Bandmitglied Mike Shinoda im Gespräch mit den NRW-Lokalradios. „Das ist sehr schmeichelhaft. Wenn er eine Show von uns besuchen will, laden wir ihn gerne ein“, sagte Bassist David „Phoenix“ Farrell weiter.

Der Sohn von Prinz Charles hatte am Mittwoch mit Schülern über seine Musikvorlieben gesprochen und neben Linkin Park („Castle of Glass“, „Numb“) noch die britische Gruppe Coldplay („Viva la Vida“) genannt. Er selbst habe als Kind Klavier, Trompete und Schlagzeug gespielt, könne aber keine Noten lesen, verriet er.

dpa

Kommentare