Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.

+++ Eilmeldung +++

Ministerin äußert sich vielsagend

Nato-Beitritt: Türkei macht Weg für Finnland und Schweden frei - und soll dafür „ernste Gewinne“ erhalten

Nato-Beitritt: Türkei macht Weg für Finnland und Schweden frei - und soll dafür „ernste Gewinne“ erhalten

Machte er ihre Karriere erst möglich?

Meghans Vater gewinnt 639.000 Euro im Lotto - dank seiner Tochter

Herzogin Meghan erwartet im Frühjahr ihr erstes Kind.
+
Herzogin Meghan erwartet im Frühjahr ihr erstes Kind.

Umgerechnet 639.000 Euro gewann der Vater von Meghan Markle einst in der Lotterie. Seine Tochter soll bei dem Gewinn eine wichtige Rolle gespielt haben.

London - 750.000 US-Dollar, damals umgerechnet rund 639.000 Euro gewann Thomas Markle, der Vater von Herzogin Meghan (37), im Jahr 1990. Darüber berichtet jetzt der britische Autor Andrew Morton in seinem Buch „Meghan: A Hollywood Princess“, wie die britische Boulevardzeitung „The Sun“ meldet.

Meghans Geburtsdatum als Glückszahlen auf Lottoschein

Demnach gewann Thomas Markle die enorme Summe in der Lotterie in Kalifornien. Seine zu dieser Zeit neunjährige Tochter sollte an dem glücklichen Schicksal nicht ganz unschuldig sein. Denn ausgerechnet die Zahlen ihres Geburtsdatums waren auf dem Gewinnschein des damaligen Lichttechnikers.

Ermöglichte der Lottogewinn Meghans Karriere?

Für die Familie sollte der unerwartete Geldsegen das Leben verändern. Vater Thomas konnte sich eine Auszeit von der zuvor ausgeübten Schichtarbeit nehmen. Meghan ermöglichte er Mortons Schilderungen zufolge, den Besuch einer Privatschule. Außerdem sei ihr so eine Ausbildung an der Schauspielschule finanziert worden, die ihr den Weg für ihre spätere Karriere ebnete. Ohne die hätte sie vermutlich ihren späteren Ehemann Prinz Harry (34) nie kennengelernt.

Geld weg, Tochter weg: Der große Verlust von Thomas Markle 

Einen Großteil des Geldes soll Thomas Markle nach einer gescheiterten Investition in ein Schmuckgeschäft verloren haben, ist in Mortons Buch unter Berufung auf Meghans Halbbruder Tom junior zu lesen. Im Jahr 2016 musste ihr Vater dann Insolvenz anmelden, so die Ausführungen weiter. Auch von dem damals noch guten Verhältnis zwischen der Herzogin von Sussex und ihrem Vater ist nicht mehr allzu viel übrig. Bei ihrer Hochzeit mit Prinz Harry war er nicht dabei, zum Altar wurde Meghan von Schwiegervater Prinz Charles geführt. Und ob beziehungsweise wie oft er sein Enkelkind, das Meghan im Frühjahr 2019 zur Welt bringen soll, sehen wird, ist fraglich.

Kürzlich sorgten Gerüchte für Schlagzeilen, der britische Palast würde sich bereits auf die Scheidung von Prinz Harry und seiner Meghan vorbereiten. 

va

Kommentare