Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.

Konzert trotz Verschwörungstheorien

Michael Wendler: Konzert im Ruhrgebiet soll stattfinden - Bedingungen müssen erfüllt werden

Michael Wendler Konzert Auftritt
+
Michael Wendler ist jahrelang vor gefüllten Hallen in Oberhausen aufgetreten.

Michael Wendler feierte in Oberhausen in den vergangenen Jahrzehnten große Erfolge. Wer nach dem Corona-Skandal noch weiter zu ihm hält – alle Infos hier.

Oberhausen – Michael Wendler (48) und Oberhausen – das war in den vergangenen Jahren ein perfektes Duo. An kaum einem anderen Ort in Deutschland war der Sänger so gerne gesehen und die Konzerte so schnell ausverkauft. Doch wie stehen die Oberhausener Konzertveranstalter nach Michael Wendlers Outing als Verschwörungsmythologe* zu ihm? RUHR24.de* weiß, ob der Sänger nochmal eine Chance auf ein Comeback im Ruhrgebiet hat. Zuerst berichtete die WAZ (Bezahlartikel).

SängerMichael Wendler
Geboren22. Juni 1972 (Alter 48 Jahre), in Dinslaken
EhepartnerinLaura Müller (verh. seit 2020), Claudia Norberg (verh. 2009–2020)
KinderAdeline Norberg
TitelEgal (2017), Sie Liebt Den Dj (2004), Wenn alle Stricke reissen (2005)

Michael Wendler in Oberhausen: Vor Corona-Skandal füllte der Sänger König-Pilsener-Arena

Die König-Pilsener-Arena in Oberhausen: „Meine Fans bezeichnen sie als Wendler-Wohnzimmer. Das waren immer tolle Konzerte“, berichtete Michael Wendler im Jahr 2018 in der SWR-Sendung „Krause kommt“. „Tolle Konzerte“ hatte Neu-Verschwörungsideologe Michael Wendler anno dazumal in Oberhausen tatsächlich.

Die Stadt im Ruhrgebiet, die nur knapp 15 Kilometer von Michael Wendlers Heimatstadt Dinslaken entfernt liegt, hat für den Sänger in den vergangenen 15 Jahren nur zu gerne Tür und Tor geöffnet. Größtes Highlight: Mehrere ausverkaufte Solo-Konzerte vor knapp 13.000 Zuschuern in der König-Pilsener-Arena.

Selbst als es vor einigen Jahren ruhiger um den Ehemann von Laura Müller (20) geworden ist und die Auftritte in Deutschland rarer – eins war sicher: In seiner selbsternannten „Lieblingsstadt“ Oberhausen konnte Michael Wendler noch immer zumindest die etwas kleinere Turbinenhalle füllen.

Michael Wendler auf Instagram: Konzerte in Oberhausen wurden nicht abgesagt

Doch seit Ende 2020 hat sich der Wind gedreht: Michael Wendler ist aufgrund der Verbreitung von absurden Verschwörungstheorien in der deutschen Medienlandschaft in Ungnade gefallen. Sein „Heimatsender“ RTL kündigte alle Verträge, sämtliche Werbepartner sprangen ab. Doch wie sieht es mit den Konzertveranstaltern aus?

Wie Michael Wendler am Donnerstag (21. Januar) selbst auf Instagram verkündete, seien eigentlich für das Jahr 2020 über 150 Konzerte geplant gewesen, 2021 sollten weitere folgen. „Die Veranstalter haben die auch gar nicht abgesagt, sondern hoffen darauf, dass es bald wieder weitergeht“, so Michael Wendler auf Instagram.

Grund für die nicht stattgefundenen Konzerte seien laut dem Wendler also ausschließlich die Corona-Maßnahmen – und nicht Michael Wendlers Geschwurbel. Aber stimmt das wirklich?

Michael Wendler teilt Corona-Verschwörungstheorien: Wie reagieren Konzert-Veranstalter aus Oberhausen?

Tatsächlich hätte der Schlagerbarde am 5. Juni beim Schlager-Festival „Oberhausen Olé“ auftreten sollen. In den vergangenen Jahren war der Wendler Top-Gast bei den Oberhausener Schlager-Festen – wird das Veranstalterteam auch 2021 zu ihm halten?

Michael Wendler im September 2009 bei einem Konzert vor 12.500 Menschen in der Arena in Oberhausen.

Zufällig ist Ex-Wendler-Manager Markus Krampe (44), der sich nach den Verschwörungsaussagen des Wendlers von ihm getrennt hat*, auch Mitveranstalter des Party-Festivals in Oberhausen. Gegenüber der WAZ sagte der Manager deshalb klipp und klar: „Es ist zu viel passiert. Einen Auftritt bei Oberhausen Olé wird es von Michael Wendler nicht geben.“

Sollte „Oberhausen Olé“ also trotz Corona-Pandemie* stattfinden können, wird der Wendler aus dem Programm gestrichen – auch wenn er das offensichtlich selbst noch nicht wahrhaben will.

Michael Wendler: Konzert in Oberhausen trotz Verschwörungstheorien – Turbinenhalle könnte zu ihm halten

Doch ganz vorbei mit Wendler-Auftritten im Ruhrgebiet könnte es dennoch nicht sein: Die Turbinenhalle, das „neue Wohnzimmer“ des Wendlers könnte dem Sänger weiterhin eine Bühne bieten. In der Halle, die knapp 3.000 Zuschauer beherbergen kann, ist laut Veranstaltungskalender immer noch am 22. Mai 2021 das Konzert „Michael Wendler in Concert XXL“ geplant.

Video: Verschwörungstheorien: Immer mehr Deutsche glauben daran

Der Hallenbetreiber könne sich laut WAZ durchaus vorstellen, dass es in der Turbinenhalle auch weitere Auftritte vom Wendler geben wird, wenn das Publikum es wünsche. Das Konzert im Mai betrachte er unpolitisch: „Bei den Konzerten geht es einzig um Musik. Dinge, die verboten sind, wird es auf unserer Bühne sowieso nicht geben.“ Dennoch wünsche er sich, dass der Schlagersänger seine Aussagen gerade rücke.

Ob das Konzert des Wendlers im Mai in Oberhausen wirklich stattfinden kann, steht dennoch in den Sternen. Nicht nur die Corona-Pandemie, sondern auch der Konzertveranstalter haben noch ein Wörtchen mitzureden. Und auch das Verhalten Michael Wendlers in den kommenden Monaten könnte zur Entscheidung beitragen. *RUHR24.de ist Teil des Ippen-Digital-Netzwerks

Kommentare