Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.

Nach Aus bei GZSZ

Neuer Job für Sila Sahin

+
Soapdarstellerin Sila Sahin ist mit BVB-Spieler Gündogan liiert. Jetzt kommt sie ihm auch beruflich näher.

Potsdam - Jetzt ist es fix: Soap-Darstellerin Sila Sahin steigt nach ihrem Aus bei "Gute Zeiten, schlechte Zeiten" in einer anderen bekannten Vorabendserie ein. Auch privat ist der Schritt ein Gewinn.

Auf „Gute Zeiten, schlechte Zeiten“ folgt „Verbotene Liebe“: Sila Sahin (28) steigt bei der ARD-Vorabendserie ein. Ab Ende Oktober 2014 (Folge 4596) wird sie in der Rolle von Gina Schmitz zu sehen sein, teilte der Sender mit. Zuvor hatte die „Bild“-Zeitung berichtet, dass Sahin ab 7. Juli für „Verbotene Liebe“ in Köln vor der Kamera stehen wird. Damit ist sie dann auch näher bei ihrem Partner, dem Spieler Ilkay Gündogan von Borussia Dortmund.

Die Deutsch-Türkin war im vergangenen Februar überraschend bei der RTL-Serie „GZSZ“ ausgestiegen, wo sie fünf Jahre in der Rolle von Ayla Höfer zu sehen war. Derzeit ist die gebürtige Berlinerin beim Sender Joiz in einer Fernsehshow zur Fußball-Weltmeisterschaft zu sehen.

Als Gina wird sie mit diversen Intrigen ihr Umfeld und ihren Ex-Freund Tim Helmke (Marc Barthel) nerven. So versucht sie ihre Konkurrentinnen mit hinterhältigen Tricks aus dem Weg zu räumen, um einen Modeljob zu ergattern.

dpa

Kommentare