Drei Monate nach Eheschließung hat er eine Neue

Begann alles lange vor der Trauung? Das sagt Maffay!

  • schließen
  • Weitere
    schließen
+
  • schließen

Berlin/Waldkraiburg - Sie ist 38 Jahre jünger als er, blond und sehr attraktiv - da wurde Peter Maffay (66) schwach. Drei Monate nach dem Ja vor Gott, verlässt er für sie seine Frau Tania.

Zwölf Jahre war Maffay mit der 40-Jährigen Tania verheiratet - in diesem Jahr schwor das Paar auch kirchlich ewige Treue. Doch das Gelöbnis hielt nur drei Monate - und war möglicherweise schon vorher brüchig.

Fing alles bei einem Konzert in Magdeburg an?

Auf der Facebook-Seite seiner neuen Liebe Hendrikje Balsmeyer (28), einer Lehrerin aus Thüringen, sieht man Bilder von einem Konzert am 14. Juni 2015 in Magdeburg. Der Sänger, der in Waldkraiburg aufgewachsen ist, hat die blonde Schönheit auf die Bühne geholt, beide umarmen sich innig. Auf den ersten Blick sehen die Fotos aus wie eine Begegnung zwischen Star und Fan, eine kurze Tuchfühlung? 

Fing hier alles in Wahrheit an?

Ab Minute 1:47 sieht man, wie Maffay die 28-Jährige auf die Bühne holte: 

Gegenüber der BILD sagte Maffay zum Beginn seiner neuen Liebe: "Ich hatte im Oktober eine Begegnung, die mich sehr fasziniert hat. Daraus ist eine tiefe Zuneigung entstanden, die ich und meine neue Lebensgefährtin sehr ernst nehmen."  

Es gibt allerdings weitere Fotos auf der Facebook-Seite von Hendrikje Balsmeyer, die beide zusammen im August in Maffays rumänischer Geburtsstadt Brașov (Kronstadt) zeigen. Somit könnte diese Verbindung, aus der dann eine neue Partnerschaft wurde, lange vor der kirchlichen Eheschließung mit Tania ihren Anfang genommen haben. 

Maffays Presseagentur hat die Trennung von seiner Ehefrau und die neue Partnerschaft offiziell bestätigt. Weitere Auskünfte wolle man jedoch nicht geben, hieß es in einer Erklärung.

UPDATE: Das sagt Maffay zur neuen Partnerschaft

Gegenüber Radio 7 sagte Maffay, dass er kein Problem damit habe, dass sich Menschen für sein Liebesleben interessieren. 

Schlimm sei es nur, wenn "eine engstirnige, kleinkarierte, konventionelle Kommentierung und so weiter passiert", sagte er Radio 7 aus Ulm. "Das wird niemanden, nicht mich und nicht diejenigen, die es die es betrifft, davon abhalten, das zu tun, was wir moralisch und inhaltlich für richtig halten."

Zur neuen Beziehung sagte er weiter: "Das ist eine Tatsache - eine wunderschöne auf der einen Seite, eine zugegebenermaßen auch traurige auf der anderen Seite, weil immer einer dabei ist, der leidet."

Er wisse, dass die Situation nun kompliziert sei und er dies mit seiner neuen Partnerin durchstehen müsse,  "aber es ist in sich in Ordnung - mehr als das - und deswegen stehe ich hundertprozentig zu dem, was ich tue und kann aufrecht gehen und alle, die es betrifft, ebenfalls. Da knicke ich ganz bestimmt nicht ein."

Die kirchliche Trauung im Sommer sei der Wunsch seiner Frau gewesen. 

mg

Quelle: rosenheim24.de

Zurück zur Übersicht: Stars

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser